Sachsens Promis werben fürs Impfen: Emmerlich & Co. gehen in die Offensive

Dresden - Die Diskussionen ums Impfen und Testen gegen die vierte Welle überschlagen sich. Die sächsische Staatsregierung lässt sich davon nicht beirren und hat die nächste Impf-Offensive gestartet. Und auch die Prominenz macht sich stark fürs Impfen.

Sänger und Moderator Gunther Emmerlich (76).
Sänger und Moderator Gunther Emmerlich (76).  © Screenshot

Die kennt jeder. Und zwar aus Funk, Fernsehen: Sebastian Krumbiegel (55) von den Prinzen, Fernsehkoch Christian Henze (53) oder Olympiasiegerin Annett Pötzsch (60).

Sie alle legen sich für die Impfkampagne der sächsischen Staatsregierung ins Zeug und erklären in kurzen Videos, warum sie sich impfen ließen - und warum es jeder andere auch tun sollte.

Sänger und Moderator Gunther Emmerlich (76) sagt beispielsweise in seinem einminütigen Beitrag: "Ich habe mich schon ein zweites Mal impfen lassen - unter anderem um Sie zu schützen!"

Forscher digitalisieren den Weinbau in Sachsen
Sachsen Forscher digitalisieren den Weinbau in Sachsen

Derzeit ist die Impfbereitschaft auch in Sachsen vergleichsweise gering.

Eine weitere aktuelle Werbeoffensive des sächsischen Gesundheitsministeriums will diesen Trend stoppen.

"Ich hab's getan!", bekennen viele frisch geimpfte Sachsen - und sagen in kurzen Statements auch warum. Am Montag und Dienstag war dazu ein Kamerateam im Auftrag in den Impfzentren in Belgern und Pirna unterwegs und machte kurze Clips von den Freiwilligen. Die werden nun über die Social-Media-Kanäle des Sozialministeriums sowie über YouTube ausgestrahlt. Über 200 Sachsen machten mit.

Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (63, SPD).
Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (63, SPD).  © Petra Hornig
TV-Moderator Axel Bulthaupt (55).
TV-Moderator Axel Bulthaupt (55).  © Screenshot
MDR-Fernsehkoch Christian Henze (53).
MDR-Fernsehkoch Christian Henze (53).  © Screenshot
Olympiasiegerin Annett Pötzsch (60).
Olympiasiegerin Annett Pötzsch (60).  © Screenshot
Kein großer Andrang: Auch die "rollenden Impfzentren" sind derzeit nicht gerade heiß begehrt.
Kein großer Andrang: Auch die "rollenden Impfzentren" sind derzeit nicht gerade heiß begehrt.  © DPA / Robert Michael
Impfzentren: Viele Warteplätze sind in Sachsen frei. Die Werbeoffensive soll gegenwirken.
Impfzentren: Viele Warteplätze sind in Sachsen frei. Die Werbeoffensive soll gegenwirken.  © DPA / Robert Michael
Sebastian Krumbiegel (55) von den Prinzen.
Sebastian Krumbiegel (55) von den Prinzen.  © Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Gesundheitsministerin Petra Köpping (63, SPD) findet das Engagement toll. Sie freut sich, dass sich so viele unterschiedliche Menschen jeglichen Alters und verschiedener Herkunft an der Videoclip-Aktion beteiligt haben. "Jede und jeder von ihnen sendet ein wichtiges Signal und kann Menschen, die noch skeptisch sind, überzeugen, sich impfen zu lassen", so Köpping.

Titelfoto: Screenshot

Mehr zum Thema Sachsen: