Salz, Sole, Streufahrzeuge: So ist der Autobahn-Osten auf den Winter vorbereitet

Leipzig - Schon in der kommenden Woche beginnt für die Autobahnmeistereien in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen der Winterdienst. Wie gut sie vorbereitet sind, haben sie jetzt höchstpersönlich erklärt.

Die Lagerhallen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind mit Tausenden Tonnen Salz gefüllt.
Die Lagerhallen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind mit Tausenden Tonnen Salz gefüllt.  © Autobahn GmbH

Am 1. November starten die Kolleginnen und Kollegen demnach in den Schichtbetrieb, der im Bedarfsfall eine 24/7-Arbeit möglich machen soll.

"Es spielt keine Rolle, ob es nachts oder am Wochenende schneit. Durch unser Schichtsystem können wir jederzeit reagieren", sagt Ronny Irmscher, Betriebsdienstleiter der Außenstelle Dresden der Autobahn GmbH.

Mehr als 180 Fahrzeuge stehen den rund 600 Angestellten in den 18 Autobahnmeistereien der Niederlassung Ost bereit, um Autobahnen, Auf- und Abfahrten sowie Parkplätze und Raststätten freizuräumen, wie die Autobahn GmbH mitteilte.

Schnee sei Dank! Super Saisonstart auf beliebten Skihang in Sachsen
Sachsen Schnee sei Dank! Super Saisonstart auf beliebten Skihang in Sachsen

15.700 Tonnen Salz sind in Hallen eingelagert und 850.000 Liter Sole in Silos vorhanden, um die mehr als 3000 Kilometer Autobahnen von Schnee, Eis und Matsch zu befreien, wenn es nötig ist.

Für den Betriebsdienst stellen die kalten Monate eine sehr große Herausforderung dar, schildert Christian Milster, Leiter der Außenstelle Dresden. "Wir Autobahner sind dafür gewappnet und sorgen jederzeit für sichere Autobahnen!"

Er und seine Kollegen informieren sich hauptsächlich über Daten des Deutschen Wetterdienstes (DWD), die angebundenen Straßenwetterinformationssysteme sowie digitale Unterstützungssysteme in den Fahrbahnen, teilte die Autobahn GmbH weiter mit.

Die Härtetests der vergangenen Winter hätten gezeigt, dass die eigenen Abläufe stimmen, sagt Ronny Irmscher.

Winterdienst auf ostdeutschen Autobahnen: "Die beste Unterstützung für uns sind umsichtige Fahrer"

Allein in Sachsen sind 242 Mitarbeiter mit 62 Fahrzeugen im Einsatz.
Allein in Sachsen sind 242 Mitarbeiter mit 62 Fahrzeugen im Einsatz.  © Autobahn GmbH

Weiterhin erklärte die Autobahn GmbH, dass bei starkem Schneefall mehrere Fahrzeuge als Räumstaffel versetzt hintereinander betroffene Bereiche befreien. "Dabei wird zunächst der Schnee beräumt, ehe mit Taumittel die Glättebildung abgewehrt wird", so Pressesprecher Tino Möhring.

Jene Taumittel würden ihre abtauende und trocknende Wirkung besonders dann entfalten, wenn Autofahrer konstant darüber rollt.

Irmscher: "Die beste Unterstützung für uns sind umsichtige Fahrerinnen und Fahrer, die ihre Geschwindigkeit anpassen und nicht versuchen, unsere Räumfahrzeuge zu überholen."

Sicher ans Ziel: Grünes Licht für neuen Radweg in Sachsen
Sachsen Sicher ans Ziel: Grünes Licht für neuen Radweg in Sachsen

Oberste Priorität für alle Verkehrsteilnehmer sind aber Winterreifen in der kalten Jahreszeit. So kommt jeder auch am sichersten ans Ziel!

Titelfoto: Bildmontage: Autobahn GmbH

Mehr zum Thema Sachsen: