Horror-Fund: Knochen mehrerer Menschen an JVA-Mauer entdeckt!

Torgau - Bei Bauarbeiten an der nördlichen Mauer der Justizvollzugsanstalt Torgau wurden am vergangenen Freitagmorgen menschliche Knochen gefunden.

An der Mauer der JVA Torgau stießen Bauarbeiter auf menschliche Knochen. (Archivbild)
An der Mauer der JVA Torgau stießen Bauarbeiter auf menschliche Knochen. (Archivbild)  © Christian Suhrbier

Wie Polizeisprecher Chris Graupner mitteilte, befindet sich die Fundstelle zwischen der äußeren Umfriedung und der inneren Mauer der JVA.

"Nach erster Inaugenscheinnahme durch einen Rechtsmediziner handelt es sich um Gebeine mehrerer Menschen, welche schon seit einigen Jahrzehnten in der Erde liegen", erklärte er am Donnerstag außerdem.

Das genaue Alter der Knochen sei noch nicht bestimmt worden, sie sollen aber vermutlich aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stammen.

Sachsens Corona-"Prophet" erwartet diesen Herbst eine noch höhere Infektionswelle
Sachsen Sachsens Corona-"Prophet" erwartet diesen Herbst eine noch höhere Infektionswelle

Mindestens bis Ende dieser Woche wird das Areal um den Fundort freigelegt, um eventuelle weitere Gebeine ausfindig zu machen. Zur Herkunft der Knochen und den Todesumständen der Personen ermittelt aktuell die Staatsanwaltschaft.

Auch das Landeskriminalamt (LKA) ist in die Ermittlungen involviert.

Titelfoto: Christian Suhrbier

Mehr zum Thema Sachsen: