Weihnachts-Essen in sächsischen Gefängnissen: Was kommt im Knast auf den Tisch?

Dresden - In diesem Jahr verbringen in Sachsen 2889 Menschen Weihnachten hinter Gittern. Justizmitarbeiter und freiwillige Helfer sorgen aber dafür, dass auch im Knast angemessen gefeiert werden kann.

Weihnachten ist auch im Knast. In vielen Vollzugsanstalten stehen geschmückte Christbäume.
Weihnachten ist auch im Knast. In vielen Vollzugsanstalten stehen geschmückte Christbäume.  © Friso Gentsch/dpa-Bildfunk

"Die Weihnachtszeit kann für die Gefangenen, ihre Familien, Angehörige sowie Freunde eine besonders belastende Zeit sein", sagt Justizministerin Katja Meier (43, Grüne).

Sie dankt daher allen Helfern, "für dieses wunderbare Engagement und die Bereitschaft, sich auch während der Feiertage für Gefangene und deren Angehörige einzusetzen".

So werden Gottesdienste abgehalten. In mancher Anstalt gibt es sogar Familienweihnachtsfeiern.

Auch im Knast geht es klassisch weihnachtlich zu

Nudelsalat mit Bockwurst darf auch hinter Gittern nicht fehlen.
Nudelsalat mit Bockwurst darf auch hinter Gittern nicht fehlen.  © Sebastian Kahnert/dpa

An den Feiertagen gibt es mehr als Entenkeule und Schweinefilet

Justizministerin Katja Meier (43, Grüne) dankt den Mitarbeitern der Justiz und den freiwilligen Helfern für ihre Weihnachtsarbeit.
Justizministerin Katja Meier (43, Grüne) dankt den Mitarbeitern der Justiz und den freiwilligen Helfern für ihre Weihnachtsarbeit.  © Sebastian Kahnert/dpa

Außerdem werden Sportturniere aller Art (Fußball, Volleyball, Schach, Billard) ausgetragen.

Und es steht klassisches weihnachtliches Essen auf dem Speiseplan. Heiligabend gibt es Nudelsalat mit Bockwurst.

An den Feiertagen bereiten die Küchen unter anderem Entenkeule, Brathähnchen, Schweinefilet oder Gemüsebratlinge zu.

Görlitzer Oberschule hat neue Mitarbeiterin: Luna ist auf vier Beinen unterwegs
Sachsen Görlitzer Oberschule hat neue Mitarbeiterin: Luna ist auf vier Beinen unterwegs

Und selbstverständlich Rotkraut und Klöße.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa-Bildfunk

Mehr zum Thema Sachsen: