Anwohner hören lauten Knall: Brand in Firma nach Explosion

St. Egidien - Feuerwehr-Großeinsatz in St. Egidien (Landkreis Zwickau)!

Auch ein Rettungshubschrauber wurde angefordert.
Auch ein Rettungshubschrauber wurde angefordert.  © Andreas Kretschel

Am Donnerstag gegen 13.45 Uhr ist es aus noch unklarer Ursache zu einem Brand in einer Automobilfirma in der Lungwitzer Straße gekommen, wie die Polizei bestätigte.

Vorher hatten Anwohner lautes Knallen, eine Explosion gehört.

Dichter Rauch drang aus einer Werkhalle.

Darum werden in dieser sächsischen Stadt mitten auf der Straße Sandburgen gebaut
Zwickau Darum werden in dieser sächsischen Stadt mitten auf der Straße Sandburgen gebaut

Auch ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, gab es fünf Verletzte.

"Bisher kann weder zur Ursache des Unglücks, noch zur Höhe des Schadens etwas gesagt werden. Ein Brandursachenermittler hat seine Arbeit aufgenommen", so die Polizei Zwickau.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unklar, wird sich aber laut Polizei mindestens auf einen fünfstelligen Betrag summieren.

Rauch dringt aus einer Halle in St. Egidien: Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.
Rauch dringt aus einer Halle in St. Egidien: Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.  © Andreas Kretschel

Die Feuerwehren Lichtenstein und St. Egidien, mehrere Rettungswagen und auch Notärzte waren im Einsatz.

Originalmeldung: 23. Februar, 16.13 Uhr, Aktualisiert: 24. Februar, 6.30 Uhr

Titelfoto: Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Zwickau: