Golf von VW-Mitarbeiter löst Carport-Brand aus: Polizei hat Verdacht

Zwickau - Fataler Carportbrand im Zwickauer Stadtteil Mosel. In einer kleinen Siedlung brannte ein Carport ab. Mit ihm zwei Autos, neun Fahrräder und Werkzeug. Gesamtschaden: wohl über 100.000 Euro.

Thomas Wenzel (46) versuchte, den brennenden Carport noch mit diesem Feuerlöscher zu retten.
Thomas Wenzel (46) versuchte, den brennenden Carport noch mit diesem Feuerlöscher zu retten.  © Ralph Kunz

Es war Ostermontag, nach 15 Uhr. Familie Wenzel und eine befreundete Familie kehrten von einer Radtour zurück, stellten alle Bikes unter den Carport und setzten sich bei Kaffee und Kuchen an den Tisch.

"Plötzlich rief unsere Bekannte: 'Draußen qualmt es!'", sagt Thomas Wenzel (46). Als er rauslief, stand der Verschlag schon in hellen Flammen. Der Hausherr wollte den Kampf noch mit einem kleinen Feuerlöscher aufnehmen. Vergeblich.

Ein fast neuer Golf VIII Variant, ein Volvo V 40, sieben Fahrräder und zwei E-Bikes wurden zerstört. Ebenso der Schuppen des Nachbarn.

Im Einzelhandel kennt sie sich aus: Oberbürgermeisterin bei Aldi an der Kasse
Zwickau Im Einzelhandel kennt sie sich aus: Oberbürgermeisterin bei Aldi an der Kasse

Thomas Wenzel war trotz des Unglücks heilfroh: "Der Wind stand günstig. Sonst wäre unser Haus weg gewesen."

Kripo-Ermittler durchsuchten bereits den Brandschutt. Ihr Verdacht fällt laut Thomas Wenzel nicht auf die E-Bikes, sondern auf einen technischen Defekt am Golf. Der VW-Mitarbeiter behielt seinen Humor: "Die Moseler Kollegen trifft keine Schuld. Der Golf kommt aus Wolfsburg."

Der Unterstand brannte vollständig ab.
Der Unterstand brannte vollständig ab.  © Ralph Kunz
Zwei Autos und neun Fahrräder wurden bei dem Carport-Brand in Zwickau-Mosel zerstört.
Zwei Autos und neun Fahrräder wurden bei dem Carport-Brand in Zwickau-Mosel zerstört.  © privat

Nun hoffen die Betroffenen auf schnelle Hilfe.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Zwickau: