Schon wieder! Katalysatoren von mehreren Autos geklaut

Crimmitschau - Die Polizeidirektion Zwickau ermittelt derzeit wegen mehrere Katalysatoren-Diebstähle in Crimmitschau.

In Crimmitschau wurde bei drei Autos die Katalysatoren geklaut. (Symbolbild)
In Crimmitschau wurde bei drei Autos die Katalysatoren geklaut. (Symbolbild)  © markka/123RF

Die Täter schlugen zwischen 16 Uhr am 27. Januar und 10.30 Uhr am 29. Januar zu, wie die Polizei mitteilte.

"Wie jetzt erst polizeibekannt wurde, entwendeten unbekannte Täter bereits im Zeitraum des vergangenen Wochenendes den Katalysator eines VW Polo, der auf der Westbergstraße auf Höhe des Hausgrundstücks 43 abgestellt war. Die Reparatur des Fahrzeugs schlug dabei mit etwa 640 Euro zu Buche", so ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Doch das ist nicht der einzige Diebstahl dieser Art in den vergangenen Tagen. Zwischen 16 Uhr am 26. Januar und 12 Uhr am 27. Januar gab es zwei weitere Fälle in Crimmitschau.

Verlaufen! Mann sucht vier Tage sein Bike am Sachsenring
Zwickau Verlaufen! Mann sucht vier Tage sein Bike am Sachsenring

Die Täter klauten im Stadtgebiet in der Wilhelm-Liebknecht-Straße einen Katalysator von einem geparkten Toyota Prius. Im Ortsteil Rudelswald schlugen sie in der Neukirchner Straße zu und nahmen das gleiche Bauteil von einem Renault Megane mit. Beide Katalysatoren haben zusammen einen Wert von insgesamt 1400 Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, denen in den genannten Zeiträumen Personen in der Nähe der Tatorte aufgefallen sind, die mit den Diebstählen zu tun haben könnten. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Werdau unter der Telefonnummer 03761/7020 entgegen.

Bereits mehrere Fälle in Chemnitz und im Vogtland

Schon Mitte Januar hatte es mehrere Fälle von geklauten Katalysatoren gegeben. Die Diebe schlugen in Chemnitz und Klingenthal zu.

In Klingenthal nahmen die Täter den Katalysator von einem Daihatsu mit, der auf dem Parkplatz an der Dr.-Zimmermann-Straße geparkt war. In Chemnitz traf es einen Mercedes in der Carl-Hamel-Straße sowie einen Audi in der Fraunhofer Straße.

Der entstandene Schaden in den drei Fällen betrug mehr als 3000 Euro.

Titelfoto: markka/123RF

Mehr zum Thema Zwickau: