Sie überfielen die Kinder reicher Eltern: Teenie-Räuber plündern Gartenparty

Zwickau - Bewaffnet mit Baseballschläger und Schraubenschlüssel haben mehrere Jugendliche eine Gartenparty in Zwickau gestürmt und Gäste ausgeraubt - darunter wohlhabende Teenager. Einer der Angeklagten brauchte "schnelles Geld" für seinen Drogenkonsum. Den insgesamt fünf Angeklagten drohen am Landgericht Zwickau Haftstrafen.

Auf der Anklagebank: (v.l.) Tim S. (16, v.l.), Thomas M. (20), Johannes P. (17), Jihad B. (15) und Norman P. (19).
Auf der Anklagebank: (v.l.) Tim S. (16, v.l.), Thomas M. (20), Johannes P. (17), Jihad B. (15) und Norman P. (19).  © Ralph Kunz

Vier der fünf jungen Männer sagten zum Prozessauftakt aus, lieferten den Richtern allerdings abweichende Versionen. Norman P. (19) behauptete, die Raub-Idee sei spontan gekommen: "S. sagte uns, dass er was hätte, wo wir was 'rausholen' könnten."

Tim S. (16) soll von der Reichen-Party gewusst haben. "Für mich war das 'schnelles Geld' für meinen Crystal-Konsum", so Norman P. Und Johannes P. (17) sagte, man wollte ursprünglich einem Partygast eine Lektion erteilen. Erst später habe man sich für den Raub entschieden.

Laut Anklage drohte einer der Angeklagten einem Gast, mit einem Baseballschläger das "Knie zu zertrümmern".

Brandstiftung in Zwickau? Auto geht in Flammen auf
Zwickau Brandstiftung in Zwickau? Auto geht in Flammen auf

Ein weiterer soll mit einer Krücke zugeschlagen haben. Während der Tat hatten sich die Teenies mit Hand- und Halstüchern vermummt. Unter der Beute waren teure Markenklamotten und auch eine Louis-Vuitton-Tasche (Wert: 2000 Euro).

Da einige Angeklagte vorbestraft sind, sind Freiheitsstrafen auch ohne Bewährung möglich. "Vom Gesetz her ist das wie ein Tankstellen- oder Spielothekenraub", betonte Richter Klaus Hartmann (63).

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Zwickau: