Stundenlange Vollsperrung auf A4: Lkw muss Vollbremsung machen

Glauchau - Die A4 bei Glauchau musste am Dienstag aufgrund eines Lkw-Unfalls für vier Stunden voll gesperrt werden.

Auf der A4 musste am Dienstag ein Lkw eine Vollbremsung machen.
Auf der A4 musste am Dienstag ein Lkw eine Vollbremsung machen.  © Andreas Kretschel

Wie die Polizei mitteilte, fuhr gegen 16.50 Uhr ein 61-jähriger Ukrainer mit einem polnischen Laster auf der A4 in Richtung Erfurt.

Als ein unbekannter Autofahrer im Baustellenbereich Höhe Anschlussstelle Glauchau-West auf die A4 auffahren wollte, beachtete er das Stopp-Schild nicht.

Daraufhin musste der Lkw-Fahrer eine Vollbremsung machen.

Zwickau erinnert an schwerstes Bergwerksunglück der DDR
Zwickau Zwickau erinnert an schwerstes Bergwerksunglück der DDR

"Dadurch durchbrachen geladene Eisenstangen den Auflieger nach vorn und kamen am Fahrerhaus zum Stillstand. Es entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro", heißt es weiter.

Der Fahrer wurde nicht verletzt. Der Verkehr wurde bis zur Bergung des Lkw an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Während der Bergung musste die A4 für vier Stunden voll gesperrt werden, der Verkehr staute sich bis auf sieben Kilometer.

Titelfoto: Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Zwickau: