Todesstraße in Sachsen: Ab sofort gilt hier dauerhaft Tempo 70

Zwickau - Endlich Ruhe und Sicherheit auf der Todesstraße: Stadt, Landkreis und Polizei Zwickau haben ein dauerhaftes Tempolimit 70 auf der S286/Freitagstraße zwischen Autohof Härtensdorf in Reinsdorf und der Vettermannstraße in Zwickau beschlossen. Die Regelung gilt ab dem morgigen Samstag, unverzüglich.

Zu gleich zwei tödlichen Unfällen kam es auf der Freitagstraße Anfang Mai.
Zu gleich zwei tödlichen Unfällen kam es auf der Freitagstraße Anfang Mai.  © Mike Müller

Die 6,5 Kilometer lange Strecke gilt als Unfallschwerpunkt. Nach der Baustellen-Sperrung der Schedewitzer Brücke Anfang Mai kam noch mehr Verkehr auf die Straße. Prompt passierten am 9. Mai zwei tödliche Crashs innerhalb weniger Minuten.

Die Polizei reagierte mit einem zeitweisen Überholverbot, kontrollierte das auch. Nun, nach Öffnung der Brücke, ersetzen die Behörden das Überholverbot durch das dauerhafte Tempolimit.

Polizeisprecherin Christina Friedrich (37): "Wir wollen damit die riskante Straße entschärfen und gleichzeitig den Verkehrsfluss verbessern."

Darum werden in dieser sächsischen Stadt mitten auf der Straße Sandburgen gebaut
Zwickau Darum werden in dieser sächsischen Stadt mitten auf der Straße Sandburgen gebaut

Der Landkreis Zwickau stellt provisorische Tempo-70-Schilder auf, feste Verkehrszeichen werden folgen. Die Polizei rät zur Einhaltung der neuen Regel.

Ab sofort gilt Tempo 70 zwischen Reinsdorf und Zwickau.
Ab sofort gilt Tempo 70 zwischen Reinsdorf und Zwickau.  © Kristin Schmidt
Die Polizei kontrollierte das temporäre Überholverbot auf der Freitagstraße.
Die Polizei kontrollierte das temporäre Überholverbot auf der Freitagstraße.  © Ralph Kunz

Christina Friedrich: "Das Tempolimit wird mit Messungen überwacht. Das gilt auch für Lasterfahrer, die sowieso auf den meisten Landstraßen nur 60 fahren dürfen."

Titelfoto: Mike Müller

Mehr zum Thema Zwickau: