Radfahrer stirbt nach schwerem Unfall

Waldenburg/Brand-Erbisdorf - Am Freitag wurden bei zwei Fahrrad-Unfällen zwei Biker schwer verletzt.

Am Freitag wurden zwei Fahrrad- und zwei Autofahrer bei Unfällen schwer verletzt. (Symbolbild)
Am Freitag wurden zwei Fahrrad- und zwei Autofahrer bei Unfällen schwer verletzt. (Symbolbild)  © Daniel Naupold/dpa

Ein 84 Jahre alter E-Bike-Fahrer war gegen 16 Uhr auf der B175 in Waldenburg unterwegs. Als er nach links auf die Bahnhofstraße/B180 abbiegen wollte, stieß er mit einem Skoda (Fahrerin: 62) zusammen.

"Die Skoda-Fahrerin wollte ihrerseits von der Bahnhofstraße nach links auf die B175 abbiegen", so ein Polizeisprecher am Samstag.

Der 84-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Der entstandene Schaden beträgt rund 100 Euro.

Bereits am Freitagmittag war es im Brand-Erbisdorfer Ortsteil Langenau zu einem schweren Radunfall gekommen. Wie die Polizei berichtet, war der Fahrer eines Renault-Kleintransporters (59) auf der Brander Straße unterwegs. Dort stieß er mit einem Radfahrer (87) zusammen, der ebenfalls in Richtung Brand-Erbisdorf fuhr.

"Durch den Anstoß stürzte der Radfahrer und erlitt schwere Verletzungen", sagte ein Polizeisprecher.

Im Anschluss kam der Renault noch nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Seat (Fahrer: 66). Die beiden Fahrer wurden verletzt.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 30.000 Euro.

Update, 11.34 Uhr: Wie die Polizei am Samstagmittag mitteilt, ist der 87-Jährige in Folge der Verletzungen, die er bei dem Unfall erlitten hat, im Krankenhaus verstorben.

Titelfoto: Daniel Naupold/dpa

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0