Zoff an Tankstelle in Crimmitschau: Pächter und Aral streiten weiter

Crimmitschau - Neuer Streit um die Aral-Tankstelle in der Glauchauer Landstraße in Crimmitschau: Nach dem Rauswurf des Pächterpaares Steffi Steinchen (56) und Andreas Otto (59) artet die Trennung zum "Rosenkrieg" aus.

Pächterin Steffi Steinchen (56) bekam eine Abmahnung von Aral.
Pächterin Steffi Steinchen (56) bekam eine Abmahnung von Aral.  © Uwe Meinhold

Zum 1. November soll ein Käufer die Tanke übernehmen. Die bisherigen Pächter befürchten einen finanziellen Verlust, weil sie 130.000 Euro in den Betrieb investiert hätten, der Käufer aber nicht das gesamte Inventar übernehmen wolle. Beschwerden wies der Mineralölkonzern zurück: "Aral ist keine Vertragspartei."

Nun verloren die Pächter im Chaos ihre drei Mitarbeiter. Sie kürzten die Öffnungszeiten deshalb auf 11 bis 20 Uhr, sonntags bleibt die Tanke zu. Das gefiel Aral nicht.

Otto: "Die verlangten, dass wir von 4 bis 23 Uhr öffnen sollen, am Wochenende ab 6 Uhr. Das können wir nicht leisten, zumal Steffi krank ist."

Vorfahrt nicht beachtet: Frau bei Unfall schwer verletzt
Zwickau Vorfahrt nicht beachtet: Frau bei Unfall schwer verletzt

Ende September schickte Aral eine Abmahnung an die Pächter, verlangt längere Öffnungszeiten, droht mit Kündigung und Schadenersatz wegen "schwerwiegendem Verstoß gegen den Vertrag".

Um die Aral-Tankstelle in Crimmitschau gibt's Streit.
Um die Aral-Tankstelle in Crimmitschau gibt's Streit.  © Uwe Meinhold

Andreas Otto ist außer sich: "Eine Unverschämtheit!"

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Zwickau: