Thüringen: Über 1000 schwere Corona-Fälle im Oktober gemeldet

Erfurt - Im Oktober sind in Thüringen nach Angaben des Gesundheitsministeriums mehr als 1300 laborbestätigte Fälle von Corona-Infektionen registriert worden.

Neben der Grippe ist auch das Coronavirus in der Erkältungssaison wieder auf dem Vormarsch. (Symbolfoto)
Neben der Grippe ist auch das Coronavirus in der Erkältungssaison wieder auf dem Vormarsch. (Symbolfoto)  © Maurizio Gambarini/dpa

Zum Stichtag 27. Oktober seien es 1338 Fälle gewesen, teilte eine Ministeriumssprecherin unter Berufung auf Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) mit. Allerdings dürfte es eine hohe Dunkelziffer geben, hieß es auf Anfrage.

Nicht mehr bei jeder Atemwegserkrankung werde inzwischen noch auf das Coronavirus getestet, vor allem nicht bei leicht verlaufenden Formen.

Deshalb dürfte es sich bei den gemeldeten Fällen vorwiegend um schwerer verlaufende Covid-19-Erkrankungen handeln. Zehn mit dem SARS-CoV-2-Virus Infizierte seien in diesem Zeitraum gestorben. 497 Erkrankte wurden demnach im Krankenhaus behandelt.

Thüringer Verfassungsgericht entscheidet: Corona-Regeln rechtmäßig - bis auf zwei Ausnahmen
Thüringen Corona Thüringer Verfassungsgericht entscheidet: Corona-Regeln rechtmäßig - bis auf zwei Ausnahmen

Allerdings ist auch diese Zahl laut Ministerium nur beschränkt aussagekräftig, da bei einer Vielzahl von Meldungen keine Angaben zu Klinikeinweisungen vorlägen.

Deutschlandweit war die Zahl der laborbestätigten Corona-Infektionen zuletzt weiter angestiegen.

Titelfoto: Maurizio Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Thüringen Corona: