Vermeintlicher Bombenfund in Gera: Anwohner evakuiert, Spezialkräfte im Einsatz

Gera-Zeulsdorf - Ein bombenähnlicher Gegenstand ist am Montag in Gera-Zeulsdorf aufgefunden worden. Anwohner wurden evakuiert, Spezialkräfte rückten an. Am Ende gab es Entwarnung.

Auch die Feuerwehr war im Einsatz.
Auch die Feuerwehr war im Einsatz.  © Björn Walther/bw.pictures - Medienproduktion

Gegen 13.40 Uhr wurde laut Polizei bei Schachtarbeiten im Bereich einer dortigen Baustelle ein bombenähnlicher Gegenstand aufgefunden. Die Beamten wurden über einen Notruf informiert.

Der dortige Bereich wurde geräumt, Anwohner unmittelbar angrenzender Häuser wurden evakuiert und den Angaben nach von Feuerwehr beziehungsweise Polizei betreut.

Zudem wurde ein Sperrradius von zunächst 100 Metern eingerichtet, wie die Landeseinsatzzentrale der Thüringer Polizei gegenüber TAG24 erklärte.

In Thüringen sterben immer mehr Radfahrer: Zahl der Toten verdoppelt!
Thüringen Unfall In Thüringen sterben immer mehr Radfahrer: Zahl der Toten verdoppelt!

Zur Begutachtung des bombenähnlichen Gegenstandes hatte man Spezialkräfte angefordert. Noch am frühen Abend konnte Entwarnung gegeben werden.

Laut Polizei handelte sich nicht um eine Bombe, sondern offenbar um einen Auspuffschalldämpfer.

Titelfoto: Björn Walther/bw.pictures - Medienproduktion

Mehr zum Thema Gera: