Endlich Sommer in NRW: Doch zur Wochenmitte wird's unangenehm

Köln - Er wurde in den vergangenen Wochen sehnlich erwartet - nun ist der Sommer endlich auch in Nordrhein-Westfalen angekommen! Nicht nur der Start in die neue Woche verspricht Sonne satt, auch in den kommenden Tagen sind Summervibes garantiert.

Dem Sprung ins kühle Nass steht nichts mehr im Weg: In NRW klettert das Thermometer in dieser Woche auf bis zu 31 Grad.
Dem Sprung ins kühle Nass steht nichts mehr im Weg: In NRW klettert das Thermometer in dieser Woche auf bis zu 31 Grad.  © Roland Weihrauch/dpa

So manch einer hatte den Sommer für dieses Jahr wohl schon abgeschrieben, doch was lange währt, wird bekanntlich endlich gut.

So ist der Montag in Köln bei feinstem Sonnenschein und milden Temperaturen gestartet, die nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) im weiteren Tagesverlauf auf bis zu 27 Grad ansteigen sollen. Dem Sprung in den Badesee oder Pool steht damit nichts mehr im Weg.

Doch damit nicht genug, denn der Dienstag legt laut Prognose der Wetterexperten nochmal einen obendrauf: Dünne Quellwolken, die zu Beginn des Tages zeitweise noch am Horizont zu sehen sind, verziehen sich im weiteren Tagesverlauf und machen Platz für jede Menge Sonnenschein.

Kräftige Gewitter sorgen heute für Frust! So wird das Wetter am Freitag und Wochenende
Wetter Deutschland Kräftige Gewitter sorgen heute für Frust! So wird das Wetter am Freitag und Wochenende

Das Thermometer klettert dazu auf sommerliche 27 bis 30 Grad im Flachland, während auch das Hochsauerland angenehm warme 23 bis 25 Grad erreicht.

Zur Wochenmitte wird's in NRW dann noch wärmer - doch nicht nur das!

Wetter in NRW: Experten kündigen schwülwarme Wochenmitte an

Sommer, Sonne, Sonnenschein! Die Menschen in NRW erwartet ein heiterer Start in die neue Woche.
Sommer, Sonne, Sonnenschein! Die Menschen in NRW erwartet ein heiterer Start in die neue Woche.  © wetteronline.de (Screenshot)

Denn wie die Wetterexperten weiter berichteten, kündigen sich am Mittwoch Gewitter an. Der Tag soll zunächst noch heiter und meist sonnig beginnen, doch gegen Nachmittag ziehen im südlichen Bergland dunkle Wolken auf, die am Abend erste Schauer und Gewitter im Gepäck haben. Im restlichen Teil des Landes soll es hingegen (noch) niederschlagsfrei bleiben.

Das Thermometer steigt dabei noch einmal an und erreicht Werte zwischen 28 und 31 Grad. Gebietsweise könne es ziemlich schwül werden, wie der DWD ankündigte. Nur im Bergland ist es mit 26 Grad ein klein wenig milder, als im Flachland.

Am Donnerstag soll es dann vorerst wieder vorbei sein mit dem trockenen, heißen Wetter. Nach einem zunächst noch sonnigen und heiteren Start in den Tag ziehen im weiteren Verlauf dichte Quellwolken auf, die vor allem im Westen einzelne Schauer und Gewitter mitbringen. Lokal könne es nach Prognose der Meteorologen auch zu Starkregen kommen!

Unwetter-Gefahr! Auf Sachsen kommen kräftige Gewitter zu
Wetter Deutschland Unwetter-Gefahr! Auf Sachsen kommen kräftige Gewitter zu

Dazu wird es erneut schwülwarm bei Höchstwerten zwischen 27 und 31 Grad. Nur auf dem Kahlen Asten ist es mit 24 Grad nicht ganz so heiß.

Titelfoto: Bildmontage: Roland Weihrauch/dpa, wetteronline.de (Screenshot)

Mehr zum Thema Wetter Deutschland: