Wetter in NRW bleibt wechselhaft, doch wie sieht's am Wochenende aus?

Köln - In den kommenden Tagen müssen sich die Menschen in Nordrhein-Westfalen auf wechselhaftes Wetter einstellen. Der Sommer lässt auch weiterhin auf sich warten - eine kleine gute Nachricht gibt es aber dennoch.

Sonne, Wolken und Regen: Auch zum Wochenende bleibt das Wetter in NRW wechselhaft.
Sonne, Wolken und Regen: Auch zum Wochenende bleibt das Wetter in NRW wechselhaft.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Wer über einen eigenen Pool im heimischen Garten verfügt, wartet wohl schon seit Wochen darauf, dass der Sommer endlich auch in NRW Einzug hält - bis der Sprung ins kühle Nass gewagt werden kann, dauert es allerdings noch ein wenig ...

Immerhin: Nachdem sich das Wetter in den letzten Tagen in weiten Teilen des Landes ziemlich herbstlich angefühlt hat, sollen die Temperaturen nun wieder milder werden.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) ankündigt, startet der Donnerstag im Rheinland zunächst mit einem Mix aus Sonne und Wolken, während nur im Norden des Landes vereinzelt leichter Regen vom Himmel fallen soll.

Jetzt kracht's wieder: Heftige Unwetter in Bayern erwartet
Wetter Deutschland Jetzt kracht's wieder: Heftige Unwetter in Bayern erwartet

Im weiteren Tagesverlauf dürfen die Menschen im Süden dann aber auf Auflockerungen hoffen, die sogar Sonnenschein mit sich bringen. Regnen soll es hingegen nicht mehr.

Dazu wird es endlich auch wieder ein wenig wärmer, denn die Höchstwerte liegen zwischen 17 und 20 Grad. Nur in Hochlagen ist es mit Werten um 14 Grad wie gewohnt ein wenig kühler.

Zumindest werden die Temperaturen in NRW allmählich wieder milder - von Sommervibes kann aber noch keine Rede sein.
Zumindest werden die Temperaturen in NRW allmählich wieder milder - von Sommervibes kann aber noch keine Rede sein.  © wetteronline.de (Screenshot)

Sonne, Wolken, Regen: Durchwachsene Wochenend-Aussichten für NRW beim Wetter

Kühle Temperaturen und wenig Sonne: Die Freibadsaison läuft in NRW bislang schleppend an. (Archivbild)
Kühle Temperaturen und wenig Sonne: Die Freibadsaison läuft in NRW bislang schleppend an. (Archivbild)  © Martin Schutt/dpa

Zum Start ins Wochenende hält der Freitag laut DWD-Prognose dann leider keinen Sonnenschein, sondern erneut wechselhaftes Wetter bereit. Der Tag soll überwiegend mit dichten Wolken starten, während gebietsweise auch leichter Regen fällt.

Im Laufe des Nachmittags soll es von Westen her Auflockerungen geben, einzelne Schauer und Gewitter am Abend sind aber nicht ausgeschlossen. Die Höchstwerte liegen zwischen 19 und 21 Grad, in Hochlagen ist bereits bei 15 Grad Schluss.

Der Samstag beginnt den Wetterexperten zufolge vor allem im Osten des Landes anfangs noch stark bewölkt und mit teils schauerartigem Regen, im Rest von NRW bleibt es aber wechselnd bewölkt und meist niederschlagsfrei. Nur am Nachmittag rechnet der DWD im Nordwesten mit Schauern.

Wetter in Hamburg: Temperaturen gehen auf und ab
Wetter Deutschland Wetter in Hamburg: Temperaturen gehen auf und ab

Das Thermometer klettert dazu auf milde 17 bis 20 Grad, im höheren Bergland auf bis zu 14 Grad.

Wenig überraschend herrschen auch am Sonntag ähnliche Witterungsbedingungen: Vor allem im Nordwesten soll es stark bewölkt bleiben, während sich leichter Regen breit macht. In den restlichen Gebieten des Landes soll es hingegen weitgehend trocken bleiben.

Die Höchsttemperatur liegt bei 18 bis 21 Grad, im höheren Bergland um 15 Grad.

Bei diesen Aussichten wagen wohl vorerst weiterhin nur Hartgesottene den Sprung ins kühle Nass!

Titelfoto: Bildmontage: Rolf Vennenbernd/dpa, wetteronline.de (Screenshot), Martin Schutt/dpa

Mehr zum Thema Wetter Deutschland: