DJs wegen Einhorn verprügelt: Jetzt sprechen die Club-Chefs

Olli wurde in dem Streit um die Gage heftig zugerichtet. Er rief am Ende auch die Polizei.
Olli wurde in dem Streit um die Gage heftig zugerichtet. Er rief am Ende auch die Polizei.

Schirgiswalde - Wenn DJs namens "Anstandslos & Durchgeknallt" in einer Disko namens "Wilde Zicke" auflegen, muss das ja komisch enden ...

Das berühmte DJ Duo "Anstandslos & Durchgeknallt" (aus Schirgiswalde) kassierte nach einem Auftritt Prügel, weil ein Streit um die Gage und ein geklautes, aufblasbares Einhorn eskalierte (TAG24 berichtete). Der Veranstalter wollte die Gage nicht wie vereinbart auszahlen, bis das Deko-Einhorn wieder auftaucht. Dann flogen plötzlich Fäuste und DJ Olli musste mit Nasenbruch und Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus.

In einer Stellungnahme erklärt sich jetzt die Discothek "Wilde Zicke", in der es zu dem Vorfall kam. "Bei dem Einhorn handelte es sich um eine Sonderanfertigung, welche so nur einmal auf der Welt existierte! (...) Während der Gagenabrechnung wurden die DJs mit dem Vorwurf des Diebstahls konfrontiert, welcher abgestritten wurde. (...) Auf Grund dessen sahen wir uns zunächst veranlasst, 50% der Gage einzubehalten, um die Situation zu einem späteren Zeitpunkt sachlich zu klären. Anstatt Reue und Einsicht zu zeigen, gingen nun beide dazu über, uns, die Veranstalter aufs Schärfste zu beleidigen."

Das DJ-Duo "Anstandslos & Durchgeknallt" aus Schirgiswalde tourt gerade sehr erfolgreich durch Deutschland.
Das DJ-Duo "Anstandslos & Durchgeknallt" aus Schirgiswalde tourt gerade sehr erfolgreich durch Deutschland.

Die Darstellung der DJs, dass daraufhin Maria, der weibliche Part des DJ-Duos, aufs gröbste beleidigt und sogar ins Gesicht geschlagen worden sein soll, bestreiten die Veranstalter. Es wäre anders gewesen. Zu der Schlägerei sei es erst gekommen, weil angeblich DJ Olli zur Faust ausgeholt haben soll. Doch noch bevor er zuschlagen konnte, hätten dies Gäste gesehen und wären eingeschritten. So zugerichtet hätten ihn also Gäste, nicht die Clubchefs.

Was Gäste bei der Gagen-Auszahlung zu suchen haben und warum es dann die betroffenen DJs waren, die die Polizei gerufen haben und nicht die Clubverantwortlichen, will der Veranstalter nicht sagen. "Nach einer juristischen Beratung werden wir es bei dieser Stellungnahme belassen."

Polizeisprecher Marc Becher (38) bestätigt indes den Vorfall: "Am frühen Sonntagmorgen kam es kurz vor 7 Uhr zu einem Einsatz in der Discothek 'Wilde Zicke'. Der Notruf wurde durch die beiden Geschädigten abgesetzt. Es hatte bei der Gagen-Auszahlung eine Auseinandersetzung zwischen Clubchef und den DJs gegeben.

Als der Rettungswagen und die Beamten eintrafen, standen auch zahlreiche Securitymitarbeiter um die augenscheinlich verletzte Person herum." Die Polizei ermittelt nun in der Angelegenheit.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0