Polizei fängt Post ab: Das, was Mann sich zuschicken lassen wollte, hat Konsequenzen

Tacherting - Es ist ein Coup, der sich durchaus sehen lassen kann: Rund 13 Kilogramm Marihuana hat die Polizei in Bayern in Postpaketen abgefangen.

Der Polizei gelang ein Coup: Runde 13 Kilogramm Marihuana wurden sichergestellt.
Der Polizei gelang ein Coup: Runde 13 Kilogramm Marihuana wurden sichergestellt.  © Polizei Oberbayern Süd

Das Rauschgift war an einen 30 Jahre alten Mann aus Tacherting im Landkreis Traunstein adressiert, den die Beamten festnahmen. Dies teilte die zuständige Polizei mit.

Die Menge ist enorm, ein Haftrichter schickte den Mann deshalb direkt ins Gefängnis.

Die Ermittler des Fachkommissariats 4 der Kripo Traunstein gehen davon aus, dass der Verdächtige mit den Drogen handeln wollte.

Nachdem sich im letztem Jahr Verdachtsmomente gegen den Verdächtigen bei Ermittlungen erhärteten, wurde über die Staatsanwaltschaft Traunstein beim zuständigen Ermittlungsrichter ein Postbeschlagnahmebeschluss erwirkt, welcher letztlich zum Coup führte.

Bislang schwieg der 30-Jährige zu den erhobenen Vorwürfen, die erhebliche Folgen haben könnten. Das Marihuana sowie 200 Gramm Kokain stellte die Polizei bereits Mitte Dezember 2018 sicher.

Die Polizei konnte einen 30 Jahre alten Verdächtigen aus Tacherting in Bayern verhaften.
Die Polizei konnte einen 30 Jahre alten Verdächtigen aus Tacherting in Bayern verhaften.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: Polizei Oberbayern Süd

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0