Mann setzt Ferrari gegen Baum und flüchtet: Auto brennt komplett aus!

Oer-Erkenschwick - Da wird das Portemonnaie aber ordentlich bluten: Ein Unbekannter hat in der Nacht von Freitag auf Samstag einen teuren Sportwagen gegen einen Baum gesetzt und das zerstörte Auto zurückgelassen.

Der Ferrari brannte vollständig aus.
Der Ferrari brannte vollständig aus.  © Marc Gruber/7aktuell.de/dpa

Wie die Polizei mitteilte, sei der etwa 20 Jahre alte Mann aus bislang ungeklärten Gründen auf rechter Seite von der Horneburger Straße im nordrhein-westfälischen Oer-Erkenschwick abgekommen und gegen einen Baum gerast. Daraufhin sei das Auto binnen kürzester Zeit in Flammen aufgegangen.

Ein Augenzeuge habe die Polizei informiert und seine Erlebnisse wie folgt geschildert: Der Fahrer sei ausgestiegen, umgehend von einem anderen Autofahrer abgeholt worden und mit diesem weitergefahren – ohne sich nochmal nach dem brennenden Mietwagen umzudrehen.

Der Wagen wurde von Beamten der örtlichen Feuerwehr sofort gelöscht und sichergestellt. Doch der Aufprall und der eingesetzte Lösch-Schaum hinterließen nur noch Schrott.

Skateboarder begeht Fehler und wird von Bus überrollt - kurz darauf ist er tot
Unfall Skateboarder begeht Fehler und wird von Bus überrollt - kurz darauf ist er tot

"Der Ferrari ist komplett ausgebrannt, der Sachschaden dürfte bei etwa 200.000 Euro liegen", sagte ein Polizeisprecher.

Die Polizei habe nun die Ermittlungen zu dem jungen Mann, unter anderem wegen Verkehrsunfallflucht, aufgenommen.

Titelfoto: Marc Gruber/7aktuell.de/dpa

Mehr zum Thema Unfall: