Auto kracht an Bahnübergang in Linienbus: Drei Verletzte müssen in Klinik

Hürth - An einem Bahnübergang vor den Toren Kölns hat es am heutigen Donnerstagmorgen einen heftigen Verkehrsunfall gegeben. Drei Personen wurden leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden des heutigen Donnerstags.
Der Unfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden des heutigen Donnerstags.  © Polizei Rhein-Erft-Kreis

Ersten Angaben der Polizei zufolge soll sich der Crash gegen 8.30 Uhr an einem Bahnübergang auf der Kaulardstraße in Fahrtrichtung der Straße "Zum Komarhof" ereignet haben.

Kurz nachdem sich die Schranke geöffnet hatte, scherte eine 37-Jährige mit ihrem Skoda vor einer 59-jährigen Ford-Fahrerin ein und kollidierte dabei mit einem Linienbus der Linie 712 (Fahrer 36).

Zur Hilfe gerufene Polizisten sperrten den Bahnübergang sowie die Kaulardstraße zwischen der Luxemburger Straße und der Straße "Zum Komarhof" bis circa 9.30 Uhr.

Horror-Unfall auf Kreisstraße: 18-Jähriger stirbt, zwei Schwerverletzte
Unfall Horror-Unfall auf Kreisstraße: 18-Jähriger stirbt, zwei Schwerverletzte

Einsatzkräfte der Feuerwehr nahmen ausgelaufene Betriebsmittel der in den Unfall verwickelten Autos auf und reinigten die Fahrbahn.

Alle drei Personen, die sich bei dem Crash leicht verletzt hatten, wurden durch einen Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert.

Titelfoto: Polizei Rhein-Erft-Kreis

Mehr zum Thema Unfall: