Bus bleibt unter Brücke stecken, ein Fußgänger bekommt es zu spüren

Aalen - Ein Doppeldeckerbus ist in Aalen (Ostalbkreis) unter einer Bahnbrücke stecken geblieben.

Die Aalener Polizei musste am Montagmittag zu einem Busunfall ausrücken. (Symbolbild)
Die Aalener Polizei musste am Montagmittag zu einem Busunfall ausrücken. (Symbolbild)  © Daniel Karmann/dpa

Der Unfall ereignete sich am heutigen Montagmittag gegen kurz nach 13 Uhr in der Wilhelm-Merz-Straße.

Laut Polizeiangaben war der Busfahrer im Linienverkehr unterwegs und wollte die Unterführung in Richtung Walkstraße passieren.

Er schätzte jedoch die Durchfahrtshöhe falsch ein und blieb mit seinem Gefährt unter der Bahnbrücke stecken. Ein 22-jähriger Fußgänger, der auf dem Gehweg lief, zog sich dabei leichte Verletzungen durch herabfallende Glassplitter zu.

Karotten über komplette Straße verstreut: Was ist hier denn passiert?
Unfall Karotten über komplette Straße verstreut: Was ist hier denn passiert?

Der Rettungsdienst kümmerte sich um den jungen Mann. Fahrgäste kamen mutmaßlich nicht zu Schaden. Sie waren beim Eintreffen der Polizei bereits weg.

Am Bus entstand ersten Erkenntnissen zufolge sehr hoher Sachschaden. Die Schäden an der Brücke seien mutmaßlich gering, müssen aber noch näher von Fachkundigen inspiziert werden. Züge können derzeit die Brücke passieren. Die Straße war am Nachmittag in beide Richtungen gesperrt.

Titelfoto: Daniel Karmann/dpa

Mehr zum Thema Unfall: