Dramatische Szenen: Deutscher Schüler stürzt bei Skiunfall sechs Meter in die Tiefe

Kaltenbach - Dramatische Szenen! Ein deutscher Schüler ist bei einem Skiunfall im Tiroler Zillertal sechs Meter in die Tiefe gestürzt und schwer verletzt worden.

Schüler bei Skiunfall schwer verletzt: Ein Notarzt wurde mit einem Rettungshubschrauber zum Ort des Geschehens geflogen. (Symbolbild)
Schüler bei Skiunfall schwer verletzt: Ein Notarzt wurde mit einem Rettungshubschrauber zum Ort des Geschehens geflogen. (Symbolbild)  © Zeitungsfoto.At/APA/dpa

Der 18 Jahre alte Jugendliche war mit hoher Geschwindigkeit an der Einmündung in eine andere Strecke vom Pistenrand abgekommen und im Anschluss in einem Bachbett liegen geblieben.

Der junge Mann war mit einer Schülergruppe aus dem Kreis Gütersloh in Nordrhein-Westfalen unterwegs, wie die österreichische Polizei auf Anfrage am Freitag mitteilte. Die Bergung des Schwerverletzten am Donnerstag im Skigebiet Kaltenbach im Bezirk Schwaz war schwierig.

Die Pistenrettung musste der Polizei zufolge mit Schaufeln und Holzbrettern eine Plattform errichten, um den Schwerverletzten versorgen
zu können. Ein Notarzt kam per Hubschrauber.

Polizeiskandal in Zwickau: Revierleiter soll Interna an Rechtsextremisten verraten haben!
Zwickau Polizeiskandal in Zwickau: Revierleiter soll Interna an Rechtsextremisten verraten haben!

Der 18-Jährige wurde mit einem Tau geborgen und in das Krankenhaus in Innsbruck gebracht.

Die Begleiter der Gruppe hatten die Rettungskräfte verständigt.

Titelfoto: Zeitungsfoto.At/APA/dpa

Mehr zum Thema Unfall: