Fünf Verletzte bei Frontalcrash! Verursacherin saß betrunken am Steuer

Kaiserslautern/Lohnweiler - Die Autos wurden regelrecht zertrümmert: Auf der B270 bei der Gemeinde Lohnweiler nordwestlich von Kaiserslautern kam es in der Nacht zum heutigen Sonntag zu einem verhängnisvollen Frontalzusammenstoß. Fünf Menschen wurden bei dem Unfall teils schwer verletzt.

Auf der B270 bei Lohnweiler in Rheinland-Pfalz kam es in der Nacht zum Sonntag zu einem tragischen Unfall mit fünf teils schwer verletzten Personen.
Auf der B270 bei Lohnweiler in Rheinland-Pfalz kam es in der Nacht zum Sonntag zu einem tragischen Unfall mit fünf teils schwer verletzten Personen.  © Polizei Rheinland-Pfalz

Eine 35-jährige Frau war gegen 3 Uhr mit einem Kleinwagen auf der Bundesstraße in Richtung der Stadt Wolfstein unterwegs, wie die Polizei in Rheinland-Pfalz mitteilte.

Am Beginn einer leichten Rechtskurve geriet die Frau mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn, auf der zu diesem Zeitpunkt ein mit vier Personen besetztes Auto fuhr - beide Kleinwagen krachten frontal aufeinander.

Der Zusammenstoß muss mit großer Wucht erfolgt sein. Die Polizei sprach später von erheblichen Beschädigungen. Ein Foto vom Unfallort zeigt, dass beiden Wagen jeweils an der Front zerschmettert wurden.

Zwei Personen bei Unfall aus Kutsche geschleudert und schwer verletzt
Unfall Zwei Personen bei Unfall aus Kutsche geschleudert und schwer verletzt

Die 35-jährige Unfallverursacherin sowie die vier jungen Menschen (22 bis 25 Jahre alt) in dem zweiten Auto wurden bei dem Crash teils schwer verletzt. Einsatzkräfte des Rettungsdienstes versorgten die Verwundeten und brachte sie in nahe liegende Krankenhäuser.

Auch die Feuerwehr war mit zahlreichen Kräften auf der Bundesstraße im Einsatz.

Unfall mit fünf Verletzten auf der B270 bei Lohnweiler war wohl Folge von Trunkenheitsfahrt

Die Autowracks mussten abgeschleppt werden. Eine Einschätzung der Polizei zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegt noch nicht vor. Die B270 wurde infolge des Crashs für etwa zwei Stunden gesperrt.

Wie weiter mitgeteilt wurde, war der verhängnisvolle Unfall bei Lohnweiler wohl die Folge einer Trunkenheitsfahrt: Während des Einsatzes hätten Polizisten "Alkoholgeruch in der Atemluft" der 35-Jährigen festgestellt.

"Ein Alkoholtest ergab einen Promillewert im unteren Grenzbereich. Eine Blutprobe wurde entnommen", fügte ein Sprecher hinzu. Die Ermittlungen gegen die Frau dauern an.

Titelfoto: Polizei Rheinland-Pfalz

Mehr zum Thema Unfall: