Dreister Gaffer filmt: Mann (†24) stirbt bei schwerem Unfall

Vilsbiburg - Bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Landshut ist ein 24 Jahre alter Mann gestorben.

In Niederbayern kam es zu einem schweren Unfall mit drei beteiligten Autos. (Symbolbild)
In Niederbayern kam es zu einem schweren Unfall mit drei beteiligten Autos. (Symbolbild)  © Patrick Seeger/dpa

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, kam es am Mittwochabend gegen 18.44 Uhr zu einem tödlichen Unfall auf der B299 in Höhe des Gewerbegebietes bei Vilsbiburg mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Ein 24-Jähriger fuhr dort mit einem VW Golf von Achldorf her kommend in Fahrtrichtung Geisenhausen.

In einer Rechtskurve verlor er aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto und geriet ins Schleudern.

Zweiter Unfall in wenigen Monaten: Schiff rammt provisorische Bahnbrücke
Unfall Zweiter Unfall in wenigen Monaten: Schiff rammt provisorische Bahnbrücke

Er kam auf die Gegenfahrbahn und krachte dort mit dem Škoda Octavia eines 59-jährigen Mannes aus dem Bereich Bad Lausick zusammen. Eine dahinter fahrende 23-Jährige aus dem Bereich Bodenkirchen stieß mit ihrem VW anschließend gegen den Skoda.

Der 24-Jährige wurde im VW eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Seine Verletzungen waren so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Der 59-jährige Škoda-Fahrer wurde schwer verletzt und kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Seine Ehefrau auf dem Beifahrersitz (60) wurde mittelschwer verletzt und kam ebenfalls ins Krankenhaus. Die 23-jährige VW-Fahrerin kam mit leichten Verletzungen davon. Sie konnte nach einer kurzen Behandlung durch den Rettungsdienst wieder entlassen werden.

Polizei sucht Zeugen und ermittelt gegen dreisten Gaffer

Das Handy eines Mannes, der das Geschehen am Unfallort filmte, wurde sichergestellt. (Symbolbild)
Das Handy eines Mannes, der das Geschehen am Unfallort filmte, wurde sichergestellt. (Symbolbild)  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Um den genauen Hergang des Unfalls zu rekonstruieren, sucht die Polizei Zeugen, die sich bei er Polizeiinspektion Vilsbiburg, Tel. 08741/96270 melden sollen.

Vor Ort entdeckten Feuerwehrleute einen 35-Jährigen, der die Unfallstelle mit seinem Handy filmte. Sein Telefon wurde von der Polizei sichergestellt.

Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen eingeleitet, teilten die Beamten mit.

Titelfoto: Bildmontage: Patrick Seeger/dpa, Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema Unfall: