Raser-Crash nahe A14: Mercedes überschlägt sich, Polizei kann in letzter Sekunde ausweichen

Staßfurt - Am Dienstagabend kam es auf einer Landstraße zwischen Staßfurt (Salzlandkreis) und der A14 zu einem Unfall, bei dem mehrere Personen schwer verletzt wurden. Eine Polizeistreife war Augenzeuge des Unglücks.

Der Wagen überschlug sich und landete mit allen fünf Insassen auf dem Dach.
Der Wagen überschlug sich und landete mit allen fünf Insassen auf dem Dach.  © Polizeiinspektion Magdeburg

Wie die Polizeiinspektion Magdeburg am Mittwoch mitteilte, befuhr der 20-jährige Fahrer eines Mercedes mit vier weiteren Insassen (17, 18, 19, 17) die L73 in Richtung A14.

Die Beamten der anwesenden Polizeistreife gaben an, dass der Fahrzeugführer ihnen mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Gegenfahrbahn entgegenkam.

Etwa 500 Meter vor der Auffahrt zur A14 verlor der Mercedes-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen und geriet auf die linke Fahrbahn, sodass die Polizisten zum Ausweichen gezwungen waren.

Mutter mit Kind (2) im Auto nimmt Motorrad die Vorfahrt: Biker schwer verletzt
Unfall Mutter mit Kind (2) im Auto nimmt Motorrad die Vorfahrt: Biker schwer verletzt

Die Beamten eilten den Verunfallten sofort zu Hilfe, befreiten die fünf Insassen aus dem Fahrzeug und leiteten Erste-Hilfe-Maßnahmen ein. Vier von ihnen erlitten schwere Verletzungen, eine Person wurde leicht verletzt.

Alle Verletzten wurden durch den Rettungsdienst zur Weiterversorgung in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Landstraße vorübergehend gesperrt werden. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang und den Ursachen dauern an.

Titelfoto: Polizeiinspektion Magdeburg

Mehr zum Thema Unfall: