Rentner missachtet Vorfahrt und kracht in Audi: Drei Menschen nach Unfall verletzt

Monheim - Bei einem Unfall in Monheim am Rhein (Kreis Mettmann) mit zwei beteiligten Autos sind drei Menschen teils schwer verletzt worden.

Der Audi musste nach dem Unfall in Monheim am Rhein abgeschleppt werden.
Der Audi musste nach dem Unfall in Monheim am Rhein abgeschleppt werden.  © Polizei Mettmann

Am späten Mittwochabend gegen 23.50 Uhr war ein Toyota-Fahrer (71) auf der Straße Im Sträßchen in Monheim-Baumberg unterwegs, als er an einer Kreuzung geradeaus auf die Verresberger Straße fahren wollte, wie ein Polizeisprecher schilderte.

Dabei missachtete der 71-Jährige jedoch einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Audi-Fahrer (19), der samt eines Beifahrers (23) auf dem Garather Weg unterwegs gewesen war.

Die beiden Autos prallten in der Folge derart heftig zusammen, dass der Toyota ins Schleudern geriet und auf dem Parkplatz eines Imbisses zum Stehen kam.

Tödlicher Unfall in Pirna! Rentnerin von Auto erfasst, Polizei sucht Zeugen
Unfall Tödlicher Unfall in Pirna! Rentnerin von Auto erfasst, Polizei sucht Zeugen

Der Toyota-Fahrer zog sich - ebenso wie der 19-Jährige - leichte Verletzungen zu und wollte eigenständig einen Arzt aufsuchen, wie der Sprecher weiter berichtete.

Der 23-jährige Beifahrer wurde jedoch so schwer verletzt, dass Rettungskräfte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus bringen mussten.

Auch der Toyota des 71-Jährigen wurde bei dem Crash stark beschädigt.
Auch der Toyota des 71-Jährigen wurde bei dem Crash stark beschädigt.  © Polizei Mettmann

Die beiden Autos waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. "Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtschaden auf mindestens 8000 Euro", hieß es abschließend.

Titelfoto: Polizei Mettmann

Mehr zum Thema Unfall: