Schwerer Unfall in Sachsen: Zwei Kinder schwer verletzt in Klinik geflogen, eines gestorben!

Neukirch/Lausitz - Am Montagabend kam es im Landkreis Bautzen zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Kinder schwer verletzt wurden. Eines ist mittlerweile seinen schweren Verletzungen erlegen.

Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei waren bis in die Nacht hinein am Unglücksort.
Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei waren bis in die Nacht hinein am Unglücksort.  © Rocci Klein

Wie die Polizeidirektion Görlitz noch in der Nacht zum heutigen Dienstag mitteilte, kam es am gestrigen Montag gegen 19.30 Uhr an der August-Bebel-Straße in Neukirch/Lausitz zu dem folgenschweren Crash.

Zwei Kinder, deren Alter nicht genannt wurde, hielten sich auf einer Nebenstraße auf, als ein Autofahrer von der August-Bebel-Straße nach links abbog.

"Dabei übersah er offenbar die beiden Kinder", erklärte die Polizei dazu. Durch den Zusammenstoß wurden sie schwer verletzt.

Kia kracht frontal in Renault, der schleudert gegen Baum: Drei Verletzte!
Unfall Kia kracht frontal in Renault, der schleudert gegen Baum: Drei Verletzte!

Alarmierte Rettungskräfte versorgten die beiden noch vor Ort, ehe sie in ein Krankenhaus gebracht wurden. Dabei kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz.

Der Unfallort musste dafür weiträumig und lange abgesperrt werden. Bis nach 0 Uhr dauerte die Sperrung an.

Am heutigen Dienstagnachmittag erklärte die Polizei, dass eines der beiden Kinder nun an den schweren Verletzungen erlegen ist. Genaue Details gab die Polizei nicht bekannt.

Wie es genau zu dem Unfall kommen konnte, ermittelt der Verkehrsunfalldienst. Auch ein Gutachter nahm seine Arbeit auf.

Erstmeldung von 7.50 Uhr, aktualisiert um 15.09 Uhr.

Titelfoto: Rocci Klein

Mehr zum Thema Unfall: