Suff-Fahrer verwechselt Gas und Bremse und stürzt Abhang hinunter

Demmin (Mecklenburgische Seenplatte) - Kurioser Crash: Ein betrunkener Autofahrer ist am Montagabend in Demmin mit seinem Fahrzeug einen Abhang hinunter auf ein anderes Auto gestürzt.

Der 38-Jährige ist im Alkoholrausch mit seinem Wagen deutlich über das Ziel hinausgeschossen.
Der 38-Jährige ist im Alkoholrausch mit seinem Wagen deutlich über das Ziel hinausgeschossen.  © Twitter/Polizei Mecklenburgische Seenplatte

Als Ursache gab der 38 Jahre alte Mann an, dass er Gas und Bremse verwechselt hatte, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag sagte.

Bei dem Demminer, der unverletzt blieb, wurden 1,24 Promille Atemalkohol gemessen.

Nach eigenen Angaben wollte der Mann gegen 19 Uhr eigentlich nur testen, ob sein abgestelltes Fahrzeug nach dem Winter wieder anspringt.

Zwei Verletzte nach Unfall: Feuerwehr muss Frau und Kind aus Auto befreien
Unfall Zwei Verletzte nach Unfall: Feuerwehr muss Frau und Kind aus Auto befreien

Dabei sei es zu der Verwechslung gekommen. Der Wagen sei dann auf dem Grundstück in der Schillerstraße nach vorne geschossen und durch einen Zaun auf die Motorhaube eines Autos gestürzt, das knapp zwei Meter tiefer abgestellt war. Zur Bergung der Autos war ein Kran nötig.

Nach der Entnahme einer Blutprobe wurde der Führerschein des 38-Jährigen von der Polizei sichergestellt.

Der Unfallverursacher muss sich nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Alkoholeinfluss verantworten.

Titelfoto: Twitter/Polizei Mecklenburgische Seenplatte

Mehr zum Thema Unfall: