Tödlicher Motorrad-Unfall in Nordhessen: Vollsperrung der L3156

Schrecksbach - Der Rettungsdienst war rasch vor Ort und brachte einen schwer verletzten Motorradfahrer in eine Klinik - doch für den Biker kam jede Hilfe zu spät. Nach dem tragischen Unfall bei Schrecksbach in Nordhessen wurde die L3156 vorübergehend voll gesperrt.

Der Rettungsdienst brachte einen schwer verletzten Biker auf schnellstem Weg in eine Klinik, doch der 45-Jährige starb kurz nach der Einlieferung. (Symbolbild)
Der Rettungsdienst brachte einen schwer verletzten Biker auf schnellstem Weg in eine Klinik, doch der 45-Jährige starb kurz nach der Einlieferung. (Symbolbild)  © Montage: dpa/Andreas Arnold, dpa/Boris Roessler

Der Crash ereignete sich am gestrigen Montagabend gegen 20.38 Uhr, wie die Polizei in der Nacht zum heutigen Dienstag mitteilte.

Demnach fuhr ein 45 Jahre alter Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis mit einem Motorrad auf der Landstraße in Richtung der Gemeinde Schrecksbach.

"Auf einem abschüssigen Streckenabschnitt kam er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab", berichtete ein Sprecher weiter.

Mann will auf die Autobahn: Am Kreisverkehr endet sein Leben tragisch
Unfall Mann will auf die Autobahn: Am Kreisverkehr endet sein Leben tragisch

Auf dem unbefestigten Seitenstreifen stürzte der Biker und verletzte sich schwer. Ein Notarzt und der Rettungsdienst waren rasch zur Stelle und versorgten den 45-Jährigen.

Danach wurde der Mann auf schnellstem Weg in ein Krankenhaus gebracht.

Motorradfahrer stirbt nach Unfall bei Schrecksbach in Klinik

Doch alle Hilfe war vergebens: Der Biker starb kurz nach der Einlieferung in die Klinik.

An dem Motorrad des Mannes entstand nach Einschätzung der Polizei Totalschaden. Die L3156 wurde nach dem Unfall bei Schrecksbach vorübergehend voll gesperrt.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Titelfoto: Montage: dpa/Andreas Arnold, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Unfall: