Renault kracht auf A10 in Polizeiauto: Beamtin und Hund dienstunfähig

Mühlenbeck - Auf der A10 bei Mühlenbeck (Brandenburg) krachte ein Renault gegen einen Polizeiwagen. Die unfallbeteiligte Beamtin und ihr Hund sind nun dienstunfähig.

Der Renault ist nach dem Crash auf der A10 total zerstört.
Der Renault ist nach dem Crash auf der A10 total zerstört.  © 7aktuell.de | P.Neumann

Wie die Autobahnpolizei am Sonntag mitteilte, war eine 37-jährige Frau in der Nacht zu Sonntag gegen 1.15 Uhr in Richtung Autobahndreieck Kreuz Oranienburg unterwegs.

Sie fiel an den Anschlussstellen Mühlenbeck und Birkenwerder durch ihre unsichere Fahrweise und Schlangenlinien auf, bis sie aus bislang unbekannter Ursache ungebremst auf das Heck des vor ihr fahrenden Polizeiautos raste.

An dessen Steuer saß eine 31-jährige Beamtin, die ihren Diensthund im Polizeiauto transportierte.

Unfall A: Transporter prallt auf Lkw: Mehrere Stunden geht für Autofahrer auf der A10 nichts!
Unfall A10 Transporter prallt auf Lkw: Mehrere Stunden geht für Autofahrer auf der A10 nichts!

Ihr tierischer Partner wurde bei dem Crash leicht verletzt und nach Berlin zu einem Tierarzt gebracht. Er sowie die Polizistin sind derzeit dienstunfähig.

In dem Polizeiauto befand sich ein Hund, der bei dem heftigen Unfall verletzt wurde.
In dem Polizeiauto befand sich ein Hund, der bei dem heftigen Unfall verletzt wurde.  © 7aktuell.de | P.Neumann

Renault-Fahrerin war betrunken

Ein Atemalkohol-Test wies bei der Renault-Fahrerin 1,80 Promille nach. Ihr Führerschein wurde einkassiert.

Beide total beschädigten Unfall-Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Aufgrund des Unfalls war die A10 in Richtung Hamburg vorübergehend vollständig gesperrt.

Der entstandene Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Die Polizei ermittelt.

Erstmeldung, 8.57 Uhr; aktualisiert 13.14 Uhr

Titelfoto: 7aktuell.de | P.Neumann

Mehr zum Thema Unfall A10: