Am Steuer eingeschlafen: Laster fährt unkontrolliert auf Autobahn-Grünstreifen weiter

Magdeburg - Die Müdigkeit eines Brummifahrers wurde ihm am heutigen Montagmorgen auf der A14 bei Magdeburg zum Verhängnis.

Während der Lkw-Fahrer schlief, ist sein Lastwagen noch mehrere Meter auf dem Grünstreifen weitergefahren.
Während der Lkw-Fahrer schlief, ist sein Lastwagen noch mehrere Meter auf dem Grünstreifen weitergefahren.  © Polizeiinspektion Magdeburg

Der Fahrer eines tschechischen Sattelzuges geriet gegen 8.22 Uhr in einen Sekundenschlaf, teilte die Polizeiinspektion Magdeburg mit. Daraufhin sei er bei der Abfahrt in Richtung Berlin auf die A2 am Kreuz Magdeburg von der Straße abgekommen.

Sein Laster fuhr noch einige Meter auf dem Grünstreifen weiter, ehe dieser im Schlamm stecken blieb.

Gegen den 30 Jahre alten Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gestartet. Seinen Führerschein musste er vorsorglich abgeben.

Unfall A14: Einsatz nach Unfall auf A14: Autobahn voll gesperrt, mehrere Verletzte!
Unfall A14 Einsatz nach Unfall auf A14: Autobahn voll gesperrt, mehrere Verletzte!

Ein örtliches Abschleppunternehmen musste den mit Fleischprodukten beladenen Lastwagen abtransportieren.

Für die Dauer der Bergung wurde die Ausfahrt der A14 in Richtung Berlin gesperrt.

Wie hoch der entstandene Schaden ist, konnte noch nicht endgültig festgestellt werden.

Titelfoto: Polizeiinspektion Magdeburg

Mehr zum Thema Unfall A14: