Fahrer sitzt bewusstlos in brennendem Lastwagen: Rentner wird zum Helden!

Bielefeld - Auf der A2 bei Bielefeld ist am frühen Freitagmorgen ein Lastwagen in Brand geraten.

Die Polizei ermittelt jetzt zu den genauen Umständen des Unfalls. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt jetzt zu den genauen Umständen des Unfalls. (Symbolbild)  © dpa/Jan Woitas

In Richtung Hannover sei auf Höhe der Raststätte Lipperland-Süd am Morgen nur eine Spur befahrbar, wie die Polizei mitteilte. Ab Bielefeld-Ost staute sich der Verkehr den Angaben zufolge gegen 8.30 Uhr auf einer Länge von rund vier Kilometern.

Der 58 Jahre alte Fahrer des Lastwagens habe offenbar gegen 5.35 Uhr an der Raststätte von der Autobahn abfahren wollen, sagte ein Sprecher der Polizei. Aus noch unklarer Ursache sei er dabei von der Fahrbahn abgekommen und mit einer Absperrung kollidiert. Sein Fahrzeug habe daraufhin Feuer gefangen.

Ein 75 Jahre alter Autofahrer, der das beobachtete, habe sofort angehalten und den bewusstlosen Brummi-Fahrer aus seinem Führerhaus gezogen.

Unfall A2: Heftiger Crash auf der A2: Fahrer schwebt in Lebensgefahr!
Unfall A2 Heftiger Crash auf der A2: Fahrer schwebt in Lebensgefahr!

Der 58-Jährige sei mittlerweile wieder bei Bewusstsein und schwer verletzt ins Krankenhaus gekommen, sagte der Sprecher weiter.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 100.000 Euro. Da der Tank des Lasters bei dem Unfall aufgerissen wurde und sich Diesel auf der Fahrbahn verteilte, sollten die Bergungs- und Aufräumarbeiten noch bis in den Vormittag dauern.

Die Feuerwehr hatte den Laster-Brand schnell unter Kontrolle gebracht. Der Mercedes Actros und sein Auflieger wurden folglich gelöscht.

Eine Fußgängerbrücke in der Nähe der Unfallstelle sei nach ersten Erkenntnissen nicht beschädigt worden.

Titelfoto: dpa/Jan Woitas

Mehr zum Thema Unfall A2: