Laster kippt um, Führerhaus gefährlich nahe am Abgrund!

Löhne/NRW - Ein Lkw ist auf der A30 bei Löhne auf die Seite gekippt. Ein 39-jähriger Lkw-Fahrer habe am Samstagmorgen beim Verlassen der A30 an der Anschlussstelle Gohfeld die Kontrolle über den Laster verloren, teilte die Polizei mit.

Der Laster blieb am Abgrund liegen. Eine Mulde samt Inhalt stürzte bei dem Unfall auf der A30 in die Tiefe.
Der Laster blieb am Abgrund liegen. Eine Mulde samt Inhalt stürzte bei dem Unfall auf der A30 in die Tiefe.  © Polizeipräsidium Bielefeld

Das Fahrzeug sei hierbei auf die rechte Seite gekippt und liegen geblieben.

Beladen gewesen sei der Wagen mit Metallschrott, sagte ein Polizeisprecher. "Dabei fiel die auf dem Lkw geladene Mulde mitsamt Inhalt den angrenzenden Abhang herunter", teilte ein Sprecher mit. Ein Anhänger mit Mulde blieb auf der Straße stehen.

Auf einem Foto der Polizei war zu sehen, wie der Inhalt an einem Abhang lag. Der Fahrer blieb demnach unverletzt.

Unfall A30: Er hatte grade Geburtstag: Wagen von 18-Jährigem geht nach Crash in Flammen auf
Unfall A30 Er hatte grade Geburtstag: Wagen von 18-Jährigem geht nach Crash in Flammen auf

Warum er die Kontrolle über den Lkw verlor, war zunächst unklar. Ein Kran habe Lkw und Ladung geborgen.

Die Polizei schätzte den Sachschaden auf rund 100.000 Euro.

Titelfoto: Polizeipräsidium Bielefeld

Mehr zum Thema Unfall A30: