Audi brennt auf A4 komplett aus! Fahrer will Gepäck retten und wird schwer verletzt

Schmölln - Auf der A4 bei Schmölln (Altenburger Land) ist am Samstagabend ein Audi komplett ausgebrannt.

Der Audi fiel den Flammen zum Opfer.
Der Audi fiel den Flammen zum Opfer.  © Thüringer Polizei Autobahnpolizeiinspektion

Ein 38-Jähriger war in Fahrtrichtung Dresden unterwegs, als er gegen 22.30 Uhr bemerkte, wie aus dem Motorraum seines Autos Flammen schlugen.

Der Mann steuerte daraufhin seinen A6 auf den Standstreifen und stellte diesen dort ab, teilte die Autobahnpolizei mit.

Nachdem der 38-Jährige sein Fahrzeug verlassen hatte, versuchte er allerdings das Gepäck aus dem Kofferraum zu retten. Dabei zog sich der Mann jedoch schwere Brandverletzungen zu. Er wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Unfall A4: Stau-Gefahr auf A4 bei Chemnitz: Baustelle nach Lkw-Brand
Unfall A4 Stau-Gefahr auf A4 bei Chemnitz: Baustelle nach Lkw-Brand

Wegen des Einsatzes von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst war die A4 in Richtung Dresden für 90 Minuten voll- und weitere 45 Minuten teil gesperrt. Dadurch bildete sich ein drei Kilometer langer Rückstau. Darüber hinaus griff das Feuer noch auf die angrenzende Böschung über.

Laut Polizei entstand ein vorläufiger Gesamtschaden von 10.000 Euro.

Titelfoto: Thüringer Polizei Autobahnpolizeiinspektion

Mehr zum Thema Unfall A4: