Unfall auf der A4 bei Dresden: Totalschaden, kilometerlanger Stau

Dresden - Am heutigen Donnerstagmorgen kam es auf der A4 an der Raststätte "Dresdner Tor" zu einem Unfall. Im Anschluss bildete sich ein langer Stau.

Es kam zu erheblichen Verkehrseinschränkungen auf der A4.
Es kam zu erheblichen Verkehrseinschränkungen auf der A4.  © Roland Halkasch

Wie die Polizei bestätigte, war ein polnischer Lkw gegen 8.25 Uhr auf der A4 in Richtung Dresden unterwegs gewesen.

An der Einfahrt zur Raststätte "Dresdner Tor" kam es dann zum Crash. Der Scania fuhr direkt auf einen anderen Lkw mit ungarischem Nummernschild auf.

Die alarmierten Einsatzkräfte waren schnell vor Ort, kümmerten sich um auslaufende Betriebsstoffe und leiteten den Verkehr an der Unfallstelle vorbei.

Unfall A4: Medizinischer Notfall auf der A4 bei Dresden: Trucker in großen Schwierigkeiten
Unfall A4 Medizinischer Notfall auf der A4 bei Dresden: Trucker in großen Schwierigkeiten

Nach ersten Informationen musste der Fahrer des polnischen Sattelschleppers medizinisch versorgt werden. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Die Feuerwehr kümmerte sich um auslaufende Betriebsstoffe.
Die Feuerwehr kümmerte sich um auslaufende Betriebsstoffe.  © Roland Halkasch

Es kam zu erheblichen Verkehrseinschränkungen. Unmittelbar nach dem Crash bildete sich ein 10 Kilometer langer Stau.

Die Polizei ermittelt zum Unfallgeschehen.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Unfall A4: