Unfall mit Verletzten führt zu Vollsperrung der A5 bei Gießen: Rettungshelis im Einsatz

Gießen - Sechs Fahrzeuge krachten aufeinander: Infolge eines schweren Unfalls wurde die A5 bei Gießen in Mittelhessen am gestrigen Sonntagnachmittag in Fahrtrichtung Frankfurt voll gesperrt - mindestens zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

Auf der A5 bei Gießen kam es am Sonntagnachmittag zu einem verhängnisvollen Unfall mit mehreren Verletzten.
Auf der A5 bei Gießen kam es am Sonntagnachmittag zu einem verhängnisvollen Unfall mit mehreren Verletzten.  © 5VISION.NEWS

Die Karambolage ereignete sich gegen 16.20 Uhr unweit der Stadt Homberg (Ohm) nordwestlich von Gießen, wie die Polizei mitteilte.

Zunächst war von 14 leicht verletzten Personen die Rede, Fotos vom Unfallort zeigen jedoch, dass mindestens zwei Rettungshubschrauber herbeigerufen wurden, was auf schwerere Verletzungen schließen lässt.

Es kam zu einer Vollsperrung der Autobahn in Richtung Frankfurt, berichtete ein Sprecher weiter. Rettungsdienst und Polizei seien mit zahlreichen Kräften im Einsatz gewesen.

Unfall A5: Schwerer Unfall auf der A5: Opel-Fahrer schwer verletzt
Unfall A5 Schwerer Unfall auf der A5: Opel-Fahrer schwer verletzt

Ferner zeigen die Fotos, dass auch die Feuerwehr mit starken Kräften zur Unfallstelle ausrückte. Infolge der Sperrung bildete sich ein Stau auf der A5.

"Die Höhe des Sachschadens kann aktuell noch nicht beziffert werden", fügte der Polizeisprecher noch hinzu.

Laut Polizei waren insgesamt sechs Autos an dem Crash auf der A5 in Fahrtrichtung Frankfurt beteiligt - es kam zu einer Vollsperrung der Autobahn.
Laut Polizei waren insgesamt sechs Autos an dem Crash auf der A5 in Fahrtrichtung Frankfurt beteiligt - es kam zu einer Vollsperrung der Autobahn.  © 5VISION.NEWS

Die Ermittlungen zu dem Unfall nahe Gießen dauern an.

Titelfoto: 5VISION.NEWS

Mehr zum Thema Unfall A5: