Nach Unfall aus Transporter geschleudert: Fahrer (30) schwer verletzt

Hildesheim - Am Mittwochmorgen kam es auf der A7 zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde.

Ein Transporterfahrer übersah das Stauende auf der A7 und rauschte in einen vorausfahrenden Lastwagen.
Ein Transporterfahrer übersah das Stauende auf der A7 und rauschte in einen vorausfahrenden Lastwagen.  © Polizeiinspektion Hildesheim

Ein Transporter war auf der A7 in Richtung Hannover unterwegs, als er nahe der Raststätte Hildesheimer Börde das Stauende übersah.

Der 30-jährige Fahrer fuhr ungebremst einem vorausfahrenden Sattelzug auf. Der Zusammenprall war so heftig, dass der Unfallfahrer nach vorne aus dem Wagen katapultiert wurde, das teilte die Polizeiinspektion Hildesheim mit.

Mehrere Meter flog der 30-Jährige durch die Luft und blieb mitten auf der Autobahn liegen. Er erlitt dadurch schwerste Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Unfall A7: Tödlicher Unfall auf der A7! Nicht angeschnallter Smartfahrer kracht in Lastwagen
Unfall A7 Tödlicher Unfall auf der A7! Nicht angeschnallter Smartfahrer kracht in Lastwagen

Andere Verkehrsteilnehmer blieben glücklicherweise unverletzt.

Aufgrund der Unfallaufnahme wurde die A7 zwischenzeitlich gesperrt und es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Die Sperrung wurde aber in der Zwischenzeit wieder aufgehoben.

Der Transporter wurde komplett zerstört und musste abgeschleppt werden.

Titelfoto: Polizeiinspektion Hildesheim

Mehr zum Thema Unfall A7: