Transporter rutscht auf A7 in Bus: Fahrer schwebt in Lebensgefahr!

Göttingen - Am Montagmorgen kam es auf der A7 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem eine Person lebensgefährlich verletzt wurde.

Auf der A7 hatte es aufgrund der Glätte gekracht. Ein Autofahrer wurde schwerst verletzt. (Symbolbild)
Auf der A7 hatte es aufgrund der Glätte gekracht. Ein Autofahrer wurde schwerst verletzt. (Symbolbild)  © Carsten Rehder/dpa

Gegen 8.50 Uhr war ein Autofahrer mit seinem Kleintransporter in Richtung Kassel unterwegs, als er Nahe Göttingen an das Ende eines Staus gelangte. Dieser hatte sich aufgrund der Wetterlage gebildet.

Der Brummi-Fahrer bremste noch, rutschte aber aufgrund der Glätte in einen haltenden Bus, das teilte die Polizei Göttingen mit.

Der Aufprall war so heftig, dass der Unfallfahrer in seinem Auto eingeklemmt wurde und nur durch die Feuerwehr befreit werden konnte.

Unfall A7: Sperrung auf der A7: Lkw parkt auf Autobahn, zwei weitere krachen hinein
Unfall A7 Sperrung auf der A7: Lkw parkt auf Autobahn, zwei weitere krachen hinein

Er zog sich lebensbedrohliche Verletzungen zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht verletzt.

Während der Unfallaufnahme musste die betroffene Strecke zwischen der Anschlussstelle Göttingen und dem Dreieck Drammetal bis in die Mittagsstunden voll gesperrt werden.

Die Polizei Göttingen meldete am Montag mehr als 100 Glätte-Unfälle im Landkreis.

Titelfoto: Carsten Rehder/dpa

Mehr zum Thema Unfall A7: