Autotransporter kippt auf der A9 um: Wagen verteilen sich über alle Spuren

Dittersdorf - Auf der A9 in Thüringen ist am Montagabend ein Autotransporter umgekippt.

Die Autos liegen auf und neben der A9 verteilt.
Die Autos liegen auf und neben der A9 verteilt.  © Bodo schackow

Wie die Polizei berichtet, kam ein Lkw gegen 18.50 Uhr zwischen Triptis und Dittersdorf (Saale-Orla-Kreis) nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Anschluss kippte er in der angrenzenden Böschung um und blieb letztendlich quer auf der A9 liegen.

Die fünf geladenen Autos sowie ein Kleintransporter fielen von der Ladefläche und verteilten sich über die Fahrspuren.

Es bildete sich ein fünf Kilometer langer Stau. Da die Bergungsarbeiten mehrere Stunden andauerten, wurden die Fahrzeuge zurück zum Kreuz Triptis geleitet. Von da aus war eine Umleitung eingerichtet.

Unfall A9: Mit Leitplanken kollidiert: Zwei Unfälle auf der A9, eine Person schwer verletzt
Unfall A9 Mit Leitplanken kollidiert: Zwei Unfälle auf der A9, eine Person schwer verletzt

Der Lkw-Fahrer (37) überstand den Unfall unverletzt. Der Schaden beträgt laut Polizei rund 150.000 Euro.

Gegen 1.45 Uhr waren beide Fahrspuren in Richtung München wieder freigegeben.

Titelfoto: Bodo schackow

Mehr zum Thema Unfall A9: