Gegen Warnbaken gekracht und weitergefahren: Kilometerlange Dieselspur auf A9

Leuna - Diesel überall! Ein Unfallfahrer hat in der Nacht zu Mittwoch eine kilometerlange Spur auf der A9 hinterlassen.

Eine Dieselspur verlief nach einem Unfall auf der Fahrbahn der A9.
Eine Dieselspur verlief nach einem Unfall auf der Fahrbahn der A9.  © Polizeiinspektion Halle (Saale)

Wie die Polizei mitteilte, gehen die Ermittler aktuell davon aus, dass ein Lastwagen in Richtung Berlin unterwegs war, als es gegen 3.30 Uhr krachte.

"Aus einer noch unbekannten Ursache fuhr er nahe der Anschlussstelle Leipzig-West/Günthersdorf in einen auf der Fahrbahn eingerichteten Baustellenkopf und kollidierte mit mehreren Warnbaken", hieß es weiter.

Der Unfallverursacher sei daraufhin einfach weitergefahren - allerdings mit beschädigtem Tank. Laut Polizei die Folge: Diesel auf mehreren Kilometern der Straße.

Unfall A9: Schwerer Unfall auf A9 wegen Reifenplatzer: 51-Jähriger aus Bayern in Klinik
Unfall A9 Schwerer Unfall auf A9 wegen Reifenplatzer: 51-Jähriger aus Bayern in Klinik

Die Höhe des entstandenen Schadens stehe noch nicht fest.

Die Ermittlungen zu dem Fall dauern an.

Titelfoto: Polizeiinspektion Halle (Saale)

Mehr zum Thema Unfall A9: