Unter Drogen und mit Kindern an Bord: BMW-Fahrer kracht in Gegenverkehr

Kulmbach - Ohne Führerschein und offensichtlich unter Drogen hat ein Autofahrer in Bayern einen Unfall mit drei Verletzten gebaut.

Das Auto schoss in eine Hecke am Fahrbahnrand und kippte aufs Dach.
Das Auto schoss in eine Hecke am Fahrbahnrand und kippte aufs Dach.  © Polizeiinspektion Kulmbach/dpa

Unter ihnen sind laut Polizeiangaben zwei Kinder im Grundschulalter, die mit dem Mann im Auto unterwegs waren. Der 41-Jährige war am Dienstagabend gegen 18.40 Uhr auf der B85 von Kulmbach in Richtung Bayreuth unterwegs.

Auf Höhe des Kulmbacher Gemeindeteils Leuchau geriet er mit seinem BMW auf die Gegenspur und krachte in das entgegenkommende Auto einer 65-Jährigen, wie die Polizei mitteilte.

Das Auto des Mannes schoss durch den Aufprall in eine Hecke am Fahrbahnrand und landete auf dem Dach.

Opel kracht beim Überholen von Laster in Mitsubishi: Drei Personen verletzt
Unfall Opel kracht beim Überholen von Laster in Mitsubishi: Drei Personen verletzt

Die 65-Jährige und die beiden Kinder, die sich auf der Rücksitzbank des BMWs befunden hatten, wurden leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

Weil er Anzeichen für einen vorausgehenden Drogenkonsum vorwies, musste der Mann den Angaben zufolge eine Blutprobe abgeben. Er soll zudem nicht nur ohne Führerschein gefahren sein, sondern auch ohne das Einverständnis des Autobesitzers.

Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den 41-Jährigen aufgenommen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Titelfoto: Polizeiinspektion Kulmbach/dpa

Mehr zum Thema Unfall: