Geländer bohrt sich in Kleinwagen: Verletzte Fahrerin muss aus Auto befreit werden

Trier - Bei einem Unfall mit Fahrerflucht wurde am Nachmittag des gestrigen Freitags in Trier eine Autofahrerin verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Frau hatte beim Ausweichen die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und krachte in ein Geländer.
Die Frau hatte beim Ausweichen die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und krachte in ein Geländer.  © Polizeidirektion Trier

Wie ein Sprecher der Polizei berichtete, hatte die Frau bei Aldi in der Ehranger Straße eingekauft und wollte vom Parkplatz fahren.

Zu diesem Zeitpunkt bog ein anderer Autofahrer zum Parkplatz ab, hielt sich dabei aber zu weit auf der Gegenfahrbahn.

Die Frau versuchte mit ihrem Kleinwagen nach rechts auszuweichen. Dabei überfuhr sie eine kleine Mauer, verlor die Kontrolle über ihr Auto und krachte anschließend frontal in ein Geländer, das sich in den rechten Frontscheinwerfer bohrte.

Tödlicher Unfall in Unterfranken: Zwei Männer von Zug erfasst
Unfall Tödlicher Unfall in Unterfranken: Zwei Männer von Zug erfasst

Dabei verletzte sich die Autofahrerin und musste von drei Personen, die den Unfall beobachtet hatten, aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde anschließend in eine Trierer Klinik gebracht.

Der Unfallverursacher hatte inzwischen das Weite gesucht. Nach ihm wird nun gefahndet.

Das Auto der Frau war nicht mehr fahrtauglich und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden im unteren fünfstelligen Euro-Bereich.

Titelfoto: Polizeidirektion Trier

Mehr zum Thema Unfall: