Wagen rollt plötzlich los: Frau (46) vom eigenen Auto eingeklemmt und schwer verletzt

Mainz - In Mainz ist am gestrigen Donnerstag eine 46 Jahre alte Frau von ihrem eigenen Auto eingeklemmt und schwer verletzt worden.

Der Rettungsdienst brachte die 46-Jährige in die Notaufnahme. Sie hatte sich einen Beckenbruch zugezogen. (Symbolbild)
Der Rettungsdienst brachte die 46-Jährige in die Notaufnahme. Sie hatte sich einen Beckenbruch zugezogen. (Symbolbild)  © Nicolas Armer/dpa

Ein Sprecher der Mainzer Polizei schilderte am heutigen Freitag den genauen Hergang des Unfalls.

Demnach fuhr die 46-Jährige in ihrem Auto die Stephan-Karl-Michel-Straße im Stadtteil Weisenau bergauf und hielt am Fahrbahnrand an.

Dort lud sie dann laut dem Sprecher ein Fahrrad in den Kofferraum des Autos. Als sie das Bike gerade verstaut hatte, setzte sich der Wagen plötzlich von alleine in Bewegung.

Blutflecken auf Straße: Biker (21) kracht frontal in abbiegendes Auto
Unfall Blutflecken auf Straße: Biker (21) kracht frontal in abbiegendes Auto

Beim Versuch der Frau, das rückwärts rollende Auto aufzuhalten, wurde sie zwischen dem Heck und der Leitplanke eingeklemmt.

Ein 26 Jahre alter Mann, der das Geschehen zufällig beobachtet hatte, wollte die Frau noch hinter dem Fahrzeug wegziehen, schaffte das allerdings nicht mehr.

Er sprach darauf mehrere Passanten an und gemeinsam gelang es der Gruppe, die 46-Jährige aus ihrer Lage zu befreien. Der verständigte Rettungsdienst brachte sie dann in die Notaufnahme. Dort stellten die Ärzte fest, dass sich die Frau bei dem Unfall das Becken gebrochen hatte.

Am Auto und an der Leitplanke war laut dem Polizeisprecher nur leichter Sachschaden entstanden.

Titelfoto: Nicolas Armer/dpa

Mehr zum Thema Unfall: