Zwei Autos bei Mainz in Bushaltestelle geschleudert: Eine Person schwer verletzt

Ober-Olm - Heftiger Verkehrsunfall in der Nähe von Mainz!

Gegen 18.20 Uhr am Freitagabend kollidierten bei Mainz zwei Fahrzeuge miteinander und wurden dabei jeweils in eine Bushaltestelle geschleudert.
Gegen 18.20 Uhr am Freitagabend kollidierten bei Mainz zwei Fahrzeuge miteinander und wurden dabei jeweils in eine Bushaltestelle geschleudert.  © 5vision.media

Wie die Polizei berichtet, kam es am gestrigen Freitagabend zu einem schweren Unfall zwischen einem 27-jährigen Mainzer und einer 43-jährigen Frau aus Ober-Olm, die mit ihrem zwölfjährigen Kind unterwegs gewesen war.

Demnach befuhr die 43-Jährige mit ihrem Ford Focus die L426 aus Essenheim kommend, der 27-Jährige war zum selben Zeitpunkt mit seinem Opel Corsa auf der L427 in Richtung Ober-Olm unterwegs.

Im Kreuzungsbereich auf der Höhe des Ober-Olmer Forsthauses kam es schließlich zur Kollision, als die Ford-Fahrerin auf die L427 einbiegen wollte.

Radfahrerin wird von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt
Unfall Radfahrerin wird von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt

Beide Autos wurden durch den Zusammenprall von der Landstraße in zwei dort stehende Bushaltestellen geschleudert. Zudem überschlug sich der Opel-Fahrer mit seinem Auto und kam erst auf dem Dach wieder zum Erliegen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde die 43-Jährige infolge des Unfalls leicht verletzt. Das Kind kam ohne Verletzungen davon. Der 27-jährige Mann verletzte sich hingegen schwer, jedoch nicht lebensgefährlich.

Beide Fahrzeuge waren folglich nicht mehr fahrtüchtig und mussten später abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Unfall: