Zwei Kinder bei Horror-Crash lebensgefährlich verletzt! Saß der Vater betrunken hinterm Steuer?

Garbsen - Schrecklicher Unfall in der Region Hannover! Am Dienstagabend ist ein Lamborghini in Schloß-Ricklingen gegen einen Baum gekracht, zwei Kinder wurden dabei lebensgefährlich verletzt.

Der Lamborghini war gegen zwei Bäume gekracht und auf die Seite geschleudert worden.
Der Lamborghini war gegen zwei Bäume gekracht und auf die Seite geschleudert worden.  © Uncredited/dpa

Wie die Polizei in der Nacht mitteilte, war der Luxus-Sportwagen (666PS, Neupreis über 400.000 Euro) gegen 19.25 Uhr auf der Burgstraße (Kreisstrape 341) unterwegs, als das Unglück aus bislang noch ungeklärter Ursache geschah.

Der 39-jährige Fahrer, der noch ein fünf und ein zehn Jahre altes Kind mit an Bord hatte, hatte in einer langgezogenen Rechtskurve die Kontrolle über das Auto verloren, das gegen zwei Bäume krachte, auf die Seite geschleudert wurde und Feuer fing.

Am Mittag gab eine Sprecherin weitere Details zu dem Unfall bekannt. Durch den Aufprall war der fünfjährige Junge von der Rückband aus dem Auto geschleudert worden. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Auto rast in Café: drei Verletzte!
Unfall Auto rast in Café: drei Verletzte!

Der Vater sowie ein zehnjähriges Mädchen mussten von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Der schwer verletzte Mann und seine lebensgefährlich verletzte Tochter kamen per Rettungswagen in Krankenhäuser.

Den Beamten vor Ort ergab sich der Verdacht, dass der 39-Jährige bei dem Unfall unter Alkoholeinfluss gestanden haben könnte. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen, dessen Ergebnis noch aussteht. Die Polizei beschlagnahmte aber direkt seinen Führerschein.

Polizei sucht Zeugen zu schrecklichem Unfall in Schloß-Ricklingen

Die Kreisstraße war für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen laut Polizei bis 2.45 Uhr voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 262.000 Euro geschätzt.

Gegen den 39 Jahre alten Vater wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung infolge eines Verkehrsunfalls und Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Zudem bittet die Polizei, die Hinweise zu dem Unfallhergang machen können, sich unter der Telefonnummer 0511-109-1888 zu melden.

Erstmeldung, 17. April, 8.38 Uhr, aktualisiert um 14.32 Uhr.

Titelfoto: Uncredited/dpa

Mehr zum Thema Unfall: