Frau will Tampon einführen und macht absolute Horror-Entdeckung

Kanada - Allison Smith (34) machte wohl eine der widerlichsten Erfahrungen, die sich eine Frau vorstellen kann. Als sie Probleme beim Einführen eines Tampons mit Einführhilfe der Marke "Tampax" (Procter & Gamble) hatte, schaute sie mal etwas genauer nach.

Wioher der Schimmel auf den Tampons kam, ist nicht bekannt. (Symbolbild)
Wioher der Schimmel auf den Tampons kam, ist nicht bekannt. (Symbolbild)  © 123RF/Jonathan Weiss

Als Allison Smith (34) den Tampon, der sich irgendwie nicht richtig einführen ließ, aus der Einführhilfe zog, musste sie geschockt feststellen, dass dieser vollkommen dreckig war. Aber nicht "nur" das!

Bei näherer Betrachtung bemerkte sie, dass der Tampon mit mehrere schwarzen Schimmel-Flecken überzogen war, berichtet die "Sun". Mit einem Damenhygiene-Produkt hatte das nichts mehr zu tun.

Angewidert kontrollierte sie sofort auch die restlichen Tampons in ihrer Packung. Es war kein Einzelfall. Von den restlichen 18 Tampons in der Tampax-Packung wiesen elf Stück schwarze oder gelbe Flecken auf. Die anderen hatte sie leider schon benutzt.

"Zuerst dachte ich, es könnte nur Farbe aus dem blauen Applikator gewesen sein, aber dann sah ich genauer hin und erkannte, dass es Schimmel war. Ich öffnete den Tampon ganz und stellte fest, dass er auch innen war. Es war so eklig und mir wurde richtig übel", so die 34-Jährige.

Verständlicherweise. Was man dabei auch nicht vergessen darf ist, dass das ganze nicht nur ekelhaft ist, sondern auch gefährlich. Schließlich ist Hygiene während der Periode besonders wichtig, da Frauen zu der Zeit auch noch besonders anfällig für Keime und ähnliches sind.

Ob Allison sich versehentlich auch einen schmutzigen Tampon eingeführt hat, kann sie jetzt mit Sicherheit natürlich nicht mehr sagen.

Ein Sprecher von "Procter & Gamble" äußerte sich zu dem Vorfall: "Nichts ist von größerer Bedeutung als die Sicherheit derer, die unsere Tampons benutzen. Wir arbeiten mit den höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards und unternehmen alle Anstrengungen, um sicherzustellen, dass unsere Produkte gründlich evaluiert werden, bevor wir sie auf den Markt bringen."

Tampax ließ sich derweil von Allison Smith die schimmeligen Tampons zusenden, um zu erforschen, wie es zu diesem Fehler kommen konnte, so Allison Smith.

Die 34-Jährige veröffentlichte ihre Bilder der gammeligen Tampons und ihre Geschichte auf Facebook, um so vor allem andere Frauen vor diesem Produkt zu warnen.

In mehreren Tampons versteckte sich der schwarze Schimmel. (Symbolbild)
In mehreren Tampons versteckte sich der schwarze Schimmel. (Symbolbild)  © 123RF/apugach

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0