So wenig Zuschauer rufen für die Dschungelprüfungen wirklich an

TOP

Vorsicht! Drogerie "dm" warnt vor dieser Fake-App

NEU

200-Kilo-Fliegerbombe in Leipzig gefunden

NEU

Belgischer Flügelspieler im Visier von RB Leipzig

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
8.045

Wie konnte der Parkbahn-Mitarbeiter jahrelang ein Kind missbrauchen?

Das sagen die Verantwortlichen zum Missbrauchsfall bei der Dresdner Parkeisenbahn.
Triste Stimmung am „Bahnhof Zoo“: Derzeit hat die Parkeisenbahn Winterpause.
Triste Stimmung am „Bahnhof Zoo“: Derzeit hat die Parkeisenbahn Winterpause.

Dresden – Missbrauchs-Skandal bei der Parkeisenbahn. Nachdem das Drama bekannt geworden war (TAG24 berichtete), reagierte nun die zuständige Schlösserland GmbH. Am Dienstag kündigte der Staatsbetrieb ein „Kinderschutzkonzept“ an.

Das eigentliche Thema aber bleibt: Wie konnte es passieren, dass sich ein Parkbahn-Mitarbeiter offenbar über Jahre an einem heute 17-jährigen Jungen verging?

Bekannt wurde die diesen April gestellte Strafanzeige bei Schlösserland im Mai. Doch erst ein halbes Jahr später erfuhren die Eltern der über 200 Parkeisenbahner von dem sexuellen Missbrauch.

Schlösserland-Chef Christian Striefler (54) verteidigt sich: Der Vorfall sollte „vernünftig kommuniziert“ werden, was eine „gewisse Zeit“ braucht. Auch spricht er von der Rücksicht auf das Opfer und davon, dass „von dem Beschuldigten keine Gefahr mehr ausgehen kann“. Der nahm sich nach seiner Entlassung das Leben. Einzig die 24 Jugendleiter waren informiert.





Robert Böpple, Leiter der Parkeisenbahn (l.), und Schlösserland-Chef Christian Striefler (r.) zeigten sich am Dienstag sichtlich betroffen.
Robert Böpple, Leiter der Parkeisenbahn (l.), und Schlösserland-Chef Christian Striefler (r.) zeigten sich am Dienstag sichtlich betroffen.

Heike Mann von "Shukura", der AWO-Fachstelle zur Prävention sexualisierter Gewalt, die am Konzept mitarbeitet, gibt zu: "Das ist nicht ganz optimal gelaufen." Sie bestätigt, dass es die Familie des Opfers war, die Druck gemacht hatte, das Thema zu kommunizieren.

Dabei kam auch heraus: Das Opfer wurde offenbar nicht nur in den Modellbahn-Räumen der Parkeisenbahn missbraucht, sondern auch bei privat organisierten „Exkursionen“.

Die Parkeisenbahn-Verantwortlichen wurden von den Vorgängen offenbar selbst überrascht. Der Beschuldigte (+38) war lange Jahre bei der Dresdner Jugendinstitution, zuletzt als Bahnhofleiter und im Förderverein aktiv. Ein Jugendleiter-Zertifikat besaß er nicht, aber er hatte ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorgelegt - ohne Eintragungen.

In zwei Jahren soll das Schutzkonzept, stehen: Eine Steuergruppe, eine Risikoanalyse und Fortbildungen sind geplant. Der Haupttatort - das Ausbildungsgebäude an der Ostra-Allee - hat nun ein Anmeldeportal zur Kontrolle. Die Unsicherheit bleibt: "Wir können nicht ausschließen, dass es weitere Fälle gibt", so Heike Mann.

Fotos: Norbert Neumann

Achtung! Diese süße WhatsApp-Nachricht ist gefährlich

NEU

Das sagt Jens Büchners Freundin zur Drillings-Beichte im Dschungel

NEU

TAG24 sucht neue Köpfe. Und zwar ganz fix!

ANZEIGE

DSDS-Kandidat Isma nach Interview verhaftet

NEU

Einbrecher entleert Hunderte Getränkedosen einer Diskothek

NEU

Diese Promi-Lady macht jetzt auf düster und keiner erkennt sie

NEU

Frau zieht vor Donald Trump plötzlich blank

NEU

Chip in der Jacke! Spenden für Obdachlose bald auch mit Karte?

NEU

Hoffnung steigt! Chemnitz und Zwickau bei FIFA 18?

NEU

Glashütte: Luxusuhren-Legende Walter Lange gestorben

NEU

Entadelt: Nürnberger Faschingsprinz als Drogenkönig verhaftet

NEU

Frachter kracht gegen Brücke - Kapitän stirbt

2.932

Anhalter zwingt Frau zum Schlucken von Tabletten

2.184

So viel Wissenschaft steckt in "The Big Bang Theory"

2.217

Tipps fürs Dating in der Schule: Eltern sind entsetzt

783

So spottet das Netz über das neue Logo von Juventus Turin

2.349

E-Zigarette explodiert! Mann verliert sieben Zähne

4.488

Mit diesen Worten verteidigt Sophia Wollersheim Dschungel-Hanka

2.459

Mann will Mond fotografieren und entdeckt diese seltsame Gestalt

7.387

Sammer kritisiert Hoeneß und stellt sich hinter RB Leipzig

7.380

Urteil! Die NPD wird nicht verboten

4.981

Angehörige verzweifelt, trotzdem: Suche nach Flug MH370 eingestellt

776

Nach al-Bakr: Schon wieder Selbstmord in JVA Leipzig

5.364

Schutz vor Kälte gesucht: Obdachlose macht Feuer und verbrennt

1.908

Ahnunglose Frau surft direkt neben riesigem weißen Hai

2.166

17-Jähriger will Spätkauf mit Spielzeugpistole überfallen

2.172

Die Pest ist zurück! 27 Tote in Madagaskar

14.397

Wer sieht denn hier so verdammt heiß in seiner Jogginghose aus?

4.574

Vater will Baby verkaufen, damit er seiner Frau ein Auto schenken kann

3.079

Hat Kim Kardashian hier wirklich keinen Slip angezogen?

9.272

Ehepaar verunglückt mit Auto: Mann tot, Frau schwer verletzt

5.428

Security der Deutschen Bahn schlägt Fahrgast bewusstlos

7.397

Wird die NPD verboten? Heute fällt das historische Urteil

3.163

DRK fordert winterfeste Unterkünfte für Flüchtlinge in Griechenland

1.272

Eisregen! Brummi auf A4 bei Nossen verunglückt

7.066

Boxenluderei? Gina-Lisa klebt an Honeys Lippen

7.695

Angreifer auf Club in Silvesternacht in Istanbul gefasst

1.671

Welches riesige Monster stapft hier aus dem Gebüsch?

7.869

Alles nur gespielt? Wie echt sind Hankas Zwänge?

8.461

Darum solltet Ihr besser Sex am Morgen haben!

13.024

Vollzug! Papadopoulos verlässt RB in Richtung Norden

2.726

Wie flink ist die denn? Katze entzaubert Hütchenspieler

3.609

Bei Lufthansa gibt's bald auch WLAN für kurze Strecken

644