Großeinsatz! Polizei sucht nach Babyleiche

Zwickau/Wilkau-Haßlau - Große Suchaktion im Wilkau-Haßlauer Ortsteil Culitzsch: Die Polizei hat am Dienstagvormittag nach einer Babyleiche gesucht.

Anja G., die Mutter des Babys, das 2017 bei Wilkau-Haßlau entdeckt wurde, ist mittlerweile zu drei Jahren Haft verurteilt worden.
Anja G., die Mutter des Babys, das 2017 bei Wilkau-Haßlau entdeckt wurde, ist mittlerweile zu drei Jahren Haft verurteilt worden.  © Maik Börner

Die Suche fand im Umfeld des Fundortes der Babyleiche vom 1. Juni 2017 in der Nähe der Kirchberger Straße statt. "Hintergrund ist, dass seit dem Todschlags-Prozess gegen die nunmehr 34-jährige Mutter des 2017 tot aufgefundenen Säuglings der dringende Verdacht besteht, dass die Frau auch im Jahr 2015 ein Kind zur Welt gebracht haben muss, von dem bislang jede Spur fehlt. Darum ermittelt die Zwickauer Mordkommission auch in diesem Fall", erklärte die Polizei in einer Mitteilung.

Als möglicher Ablageort des Babys wurde der Bereich vermutet, in dem auch das Kind 2017 gefunden wurde.

Im Einsatz waren neben den Kriminalisten auch 50 Beamte der Bereitschaftspolizei, ein Kriminaltechniker und zwei Leichenspürhunde. Die Suche blieb allerdings erfolglos.

Nach dem Fund der Babyleiche im Sommer vor zwei Jahren waren die Ermittler schnell auf die Spur der Mutter, Anja G., gekommen. Sie wurde zwei Monate später festgenommen.

Mittlerweile ist die 34-Jährige verurteilt. Sie muss drei Jahre ins Gefängnis. Das Urteil ist inzwischen rechtskräftig (TAG24 berichtete).

Nach dem Fund der Babyleiche 2017 sicherte die Polizei Spuren, jetzt waren die Beamten wieder an der Stelle im Einsatz.
Nach dem Fund der Babyleiche 2017 sicherte die Polizei Spuren, jetzt waren die Beamten wieder an der Stelle im Einsatz.  © Pro Picture/Ralph Köhler

Titelfoto: Pro Picture/Ralph Köhler

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0