Amazon und Deutsche Post vor gravierender Änderung bei Retouren!

Bonn - Die Deutsche Post DHL und Amazon planen eine sehr große Veränderung bei Retouren. Wer bei Amazon ein Paket zurücksenden will, soll dies in Zukunft noch einfacher in einer Post-/DHL-Filiale erledigen können.

Pakete von Amazon können künftig leichter zurückgesendet werden.
Pakete von Amazon können künftig leichter zurückgesendet werden.  © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Kunden sollen schon ab Oktober Artikel nur in den Produktverpackungen abgeben können.

Ein Extra-Karton und ein Rückgabe-Paketschein sollen nicht mehr notwendig sein, berichtete paketda.de.

Die Seite hat die Informationen aus einem internen Schreiben an Postfilialen.

IG Metall will deutlich mehr Lohn: Kommt es zu großen Streiks?
Wirtschaft News IG Metall will deutlich mehr Lohn: Kommt es zu großen Streiks?

Was für Kunden den Umtausch erleichtern soll, wird für die Deutsche Post DHL Mehrarbeit bedeuten.

Denn dort sollen die Waren in eine Papiertasche gesteckt und mit einem Label versehen werden. Für das Label erhalten Kunden zuvor einen QR-Code, der bei der Post wiederum gezeigt werden soll.

Ohne Drucken, dafür digital. Den Rest müssen die Postmitarbeiter machen. Sie sollen die Retouren bis zu sieben Tage sammeln und dann ans Amazon-Retourencenter schicken.

Ob das Geld für die zurückgeschickten Retouren beim Scannen bei der Post oder erst beim Wareneingang bei Amazon erstattet wird, sei laut dem Logistik-Branchendienst noch unklar.

Unverpackte Retouren bei Amazon nur für bestimmte Artikel

Laut paketda.de können nur kleinere Artikel in die Papiertaschen gegeben werden. Große, zerbrechliche Artikel fallen aus dem neuen Service heraus.

Angeblich erhalten Post-Filialen für die Annahme eine zusätzliche Vergütung. Gleichzeitig haben sie deutlich mehr Aufwand und benötigen dementsprechend Personal für die Aufgaben. Der Service soll ab dem 10. Oktober starten.

Titelfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Wirtschaft News: