"Gesundheitlich am Ar***": Das hat diesen YouTuber fast zerstört

In seinem neuesten Video spricht Miguel Pablo endlich Klartext.
In seinem neuesten Video spricht Miguel Pablo endlich Klartext.

Paderborn - Wochenlang war es ruhig um YouTuber Miguel Pablo. Schnell machten sich Gerüchte breit, dass der 18-Jährige zu viel gekifft hat. Was dran ist, war lange unklar.

Nur dass er gesundheitliche Probleme hatte, verriet ein Freund von ihm. In den ersten Videos, die er nach seinem Verschwinden veröffentlichte, sagte der YouTuber allerdings kein Wort dazu. Stattdessen erntete er Häme für seine Figur.

Zeigte er sich sonst mit Sixpack, trat er in einem Freibad-Video nicht mehr ganz so fit auf. "Bist voll fett geworden", urteilten viele YouTube-User (TAG24 berichtete).

Doch jetzt redet der 18-Jährige endlich Klartext und spricht über die Gründe für seine lange YouTube-Abstinenz. "Viele fragen sich, was los mit mir war. Ich will nicht so gerne darüber reden", gesteht Miguel Pablo in seinem neuesten Video.

Trotzdem will er seine Follower nicht länger im Dunkeln tappen lassen. Deshalb zeigt er ihnen mit Bildern, was wirklich passiert ist. Zu sehen ist er, jede Menge Alkohol und auch der eine oder andere Joint während Party-Exzessen. "Es wurde immer mehr & mehr... Bis es zu viel wurde...", untertitelt er die Party-Bilder.

Alkohol und Drogen machten den 18-Jährigen kaputt.
Alkohol und Drogen machten den 18-Jährigen kaputt.

"Und all das war zu viel für meinen Kopf, meinen Körper und meinen Geist." Der 18-Jährige räumt also ein, dass er in den vergangenen Monaten wegen seines extremen Alkohol- und Drogenkonsums nicht mehr Herr seiner Sinne war.

Seit drei Monaten leidet er in Folge dessen bereits unter einer schweren Psychose, erklärt er, "weswegen ich auch in klinischer Behandlung bin." Tagsüber darf er die Klinik verlassen. In der Nacht muss er allerdings zurück. Im Video wirkt er immer noch angeschlagen, redet träge und hat kaum Mimik. Es lässt sich erahnen, wie schlecht es ihm geht.

Schritt für Schritt arbeitet er sich jetzt zurück ins Leben, nimmt starke Medikamente, um gegen die Krankheit anzukämpfen. Deshalb fanden seine Zuschauer auch weniger Content auf seinem Kanal, als sie aus der Vergangenheit gewohnt waren.

Miguel Pablo warnt seine Zuschauer, nicht denselben Fehler zu machen. "Durch den schnellen Erfolg, den ich hatte, habe ich viele Drogen ausprobiert. Und es hat wirklich nichts Gutes an sich. Ihr seht ja jetzt, was es ausgelöst hat."

Offen und ehrlich spricht er aus, wie er sich fühlt: "Mir geht es nicht gut. Ich bin gesundheitlich am Arsch." Mitleid will er dafür nicht haben. Eine wichtige Stütze in dieser schweren Zeit waren seine Freunde für ihn - allen voran Mirco Rosik.

Auf Partys gab es auch den einen oder anderen Joint.
Auf Partys gab es auch den einen oder anderen Joint.
Miguel Pablo hat eine schwere Psychose durch sein exzessives Party-Leben erlitten.
Miguel Pablo hat eine schwere Psychose durch sein exzessives Party-Leben erlitten.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0